Arctic Rodeo Recordings

Between The Concrete & Clouds

Kevin Devine - Between The Concrete & Clouds

Der Autor als Medium
"I used to be someone", singt Kevin Devine im letzten Lied seines siebten Albums - und dabei ist er eigentlich doch Lied für Lied erst auf dem Weg dahin. "Between The Concrete & Clouds" lenkt bandunterstützt wieder den Blick auf Songwriter Devine - und weiß dabei zu glänzen.
Vs.Antelope

Vs.Antelope - Vs.Antelope

Einmal Emo, immer Emo
Bei Vs.Antelope handelt es sich um viele Ex-Mitglieder diverser Bands. Doch statt eines simplen Namedroppings, gibt es bei diesen Indierockern weitaus mehr zu betrachten. Zum Beispiel ihr gutes Debüt.
The Positives

Person L - The Positives

Gutes in der Pause
Was tun, wenn man von der Musik der eigenen Band gelangweilt ist? Genau, eine Auszeit nehmen, eine neue Band gründen und bessere Musik machen. Ken Vasoli hat seine Chance genutzt.
Life Like

God Fires Man - Life Like

Stark an den Wurzeln
Man hört sie klar und deutlich, ihre Roots im Punkrock der Neunziger. Das Quartett aus New York kann seine Vergangenheit eben nicht verheimlichen - auch dann nicht, wenn es in Deutschland sein Debüt kurzerhand mit dem zweiten Studioalbum feiert.
Finally We Are Nowhere

Solea - Finally We Are Nowhere

Die Allstars und ihre Roots
Texas Is The Reason, Samiam, Knapsack, Sense Field und Elliot Smith – bei solch großen Vergangenheiten sollte deren Bündelung eine spektakuläre Gegenwart versprechen. Mal hören, ob Solea dieses Versprechen halten können.
Voices

Able Baker Fox - Voices

Asche und Feuer
Aus den Überresten alter us-amerikanischer Indie-Emo-Schrei-Rockbands hat sich eine neue Formation ergeben: Able Baker Fox knüpfen dort an, wo sie früher mit Small Brown Bike, The Casket Lottery und Coalesce aufhörten, ohne dabei altbacken zu klingen.
In The Pines

In The Pines - In The Pines

Unterwasser-Mollton
Sechs Köpfe, ähnlich viele Stimmen, zwölf Hände, diverses Instrumentarium und unzählige Ideen bleiben in ihrer Gesamtheit bei einer einheitlichen Stimmung: warme Düsternis voll herbstlich aufblühender Herzlichkeit.
And

Jonah Matranga - And

Weniger Emo ist eben mehr
Er ist einer, der das heute so arg gebeutelte Genre in seinen Anfängen maßgeblich mitformte. Jonah Matranga steckte tief im Emo, ist nun aber im klassisch schönen Singer/Songwritertum angekommen.
Aloha Ahab

Baja - Aloha Ahab

Musikweltenbummler
Ein Mann, viele Instrumente und ein Album, die zusammen durch verschiedene Welten reisen. Baja ist in seiner Essenz ein Soloprojekt, das vor Instrumentenvielfalt und Ideenreichtum nur so strotzt.
Dust Bowl Revival

OX - Dust Bowl Revival

Trotz Leidenschaft vorbeigeplätschert
Release Nummer 2 aus dem in Hamburg frisch aufgezogenen Heim für qualitativ hochwertige Musik Arctic Rodeo Recordings. Das Stelldichein in Form des Ian-Love-Albums war ein umwerfendes, der Nachfolger OX kommt aber leider etwas schlapper um die Ecke.
Ian Love

Ian Love - Ian Love

So klingt sein Leben
Ian Love ist in NYC als Hardcore-Kid aufgewachsen, den Drogen mehrmals verfallen, hat in diversen Bands gespielt und irgendwann doch noch die Kurve gekriegt. Sein Leben wurde nun von ihm selbst vertont.