Cooperative Music

Shaking The Habitual

The Knife - Shaking The Habitual

Alles wie immer anders
Sieben Jahre nach "Silent Shout" sprengen The Knife die Grenzen ihrer Kunst und verabschieden sich von jeglichen Konventionen. "Shaking The Habitual" ist ein unglaublicher Brocken, der in seiner Gesamtheit so verstörend wie betörend ist.
Beacon

Two Door Cinema Club - Beacon

Ab durch die Decke
Mit ihrem Debüt haben Two Door Cinema Club jede Indietanzfläche aufgemischt und den "Choice Music Prize" für das beste irische Album 2010 gewonnen. Mit "Beacon" macht das Trio leichtfüßig dort weiter, wo "Tourist History" aufgehört hat.
Four

Bloc Party - Four

Pre-Listening: Four
Vier Jahre nach dem letzten Studio-Lebenszeichen präsentieren Bloc Party Ende August 2012 ihr Full Length-Viertwerk „Four“ und stellen schon mal vorab das komplette Album im Stream ins Netz.
Portamento

The Drums - Portamento

Alter Sommerflirt
Mit ihrer poppigen Surfattitüde haben sich The Drums im letzten Jahr die Herzen vieler Fans erspielt und waren einer der Sommerflirts 2010. Ihr Debüt ist erst vor knapp 14 Monaten erschienen, da geht es mit mit dem Zweitling "Portamento" auch schon weiter.
Hearts

I Break Horses - Hearts

Gefühlvolle Uneindeutigkeiten
"I break horses", sang Bill Callahan einst, "I don't tend to them". Das schwedische Duo I Break Horses, Maria Lindén und Fredrik Balck, gibt sich auf seinem Debütalbum schon im Titel weniger herzlos. Ihr introvertierter Elektropop ist kühl, nicht kalt, und eher Eisblume als Eisklotz.
Maximum Balloon

Maximum Balloon - Maximum Balloon

Maximum Pop
David Sitek arbeitet weiter daran der Butch Vig der 2010er Jahre zu werden. Die Liste der von ihm produzierten Acts wird länger und länger, seine Band TV On The Radio nicht nur ein Liebling der Kritiker und die Solokarriere dürfte mit seinem Debüt „Maximum Balloon“ ebenfalls ein Selbstläufer werden.
Losing Sleep

Edwyn Collins - Losing Sleep

Über den Berg
„Losing Sleep“ ist Edwyn Collins erstes Album seit er 2005 innerhalb weniger Tage zwei Gehirnschläge erlitten hat. Trotz reichlich Unterstützung ist „Losing Sleep“ ein echtes Edwyn Collins-Album geworden. Und ein echter Mutmacher.
The Place We Ran From

Tired Pony - The Place We Ran From

Supergroup auf frischer Fährte
Wenn man alles erreicht hat im Musikbusiness, Millionen Fans einem aus der Hand fressen, dann kann man sich entweder zur Ruhe setzen, anfangen unambitionierte Platten zu machen oder ein paar befreundete Musiker anrufen und Spaß haben. Zum Glück haben sich Gary Lightbody, Sänger von Snow Patrol, und Peter Buck, Gitarrist von R.E.M., für letzteres entschieden.
Nanonotes

MIT - Nanonotes

Junge Erben
Meine Herren, hier wird aber mit großen Namen hantiert! Can, Kraftwerk und Neu! legt man kaltschnäuzig als Größen frei, an denen sich MIT abarbeiten und deren Erbe diese drei Kölner Jungs nun in die Welt hinaustragen. Eine Ansage.
Tomorrow Morning

Eels - Tomorrow Morning

Das bunte E-Ende
Das grenzt ja fast schon an Akkordarbeit, was Mark Oliver Everett aka E hier in innerhalb eines guten Jahres abliefert. Nach "Hombre Lobo" und "End Times" erscheint im August nun das dritte Studioalbum der Eels'schen Trilogie - und das dürfte überraschen.
The Boxer

Kele - The Boxer

Das erste Mal
Statt sich, wie ursprünglich geplant, ein Jahr Auszeit von seiner Band Bloc Party zu nehmen, konnte Kele Okereke im vergangenen Jahr seine Finger nicht ganz von der Musik lassen. Nun legt er ein Soloalbum vor, das so manch glühenden Bloc-Party-Fan verstören dürfte.
Teen Dream

Beach House - Teen Dream

Am eiskalten Fluss
Für die neue Fetenhits-Compilation des nächsten Sommers kann man dieses Gespann definitiv nicht gebrauchen. Beach House sind da eher etwas herbstlicher, ja zutiefst winterlich veranlagt. Trotzdem schön so.
Fire Like This

Blood Red Shoes - Fire Like This

Duo Infernale, zum Zweiten
Monate bevor ihr Debüt erschien, handelte man dieses gemischte Duo schon als eines der nächsten dicken Dinger von der britischen Insel. Nun kündigen die Blood Red Shoes ihr zweites Album an - mit einem großartigen Freetrack!
End Times

Eels - End Times

Die Entschleunigung der Sinne
Ohne viel Tamtam und Getöse kündigt Mister E sein neues Album "End Times" an. Alles andere als die große Unaufgeregtheit hätte im Hause der Eels aber auch überrascht.
Sigh No More

Mumford & Sons - Sigh No More

Dufte Folkmomente
Sie werden als die neuen Indiefolk-Helden gefeiert: Das Unternehmen Mumford & Sons erobert von London aus die Welt - mit ungewöhnlich altertümlichen Instrumenten und unkonventionell anmutenden Songs.