DevilDuck Records

Oh, The Good Life

Talking To Turtles - Oh, The Good Life

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Einmal Seattle und zurück
Mit ihrem zweiten Album legen Talking To Turtles ihren Lo-fi-Charakter zur Seite. "Oh, The Good Life" ist nicht wie das Debüt in heimeligen Altbauwänden entständen. Erstmal ging es ab nach Seattle.
Maschinen

Karamel - Maschinen

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Bittersüße Schwermut
Junge, Junge, das ist wahrlich keine leichte Kost. Wer schon immer mal Kante in noch verkopfter, Gisbert zu Knyphausen in noch intimer und Element Of Crime in noch düsterer hören will, sollte mal etwas Karamel kosten.
Stockholm Syndrome

Murder - Stockholm Syndrome

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Hoffnungslos
Der Bandname verspricht eigentlich nichts Gutes. Was Brutales und Zerstörerisches vermuten lässt, bietet fruchtbaren Boden für reine, klare Songgewächse. Ihre Hauptblütezeit: Herbst!
Impeccable Blahs

Say Hi - Impeccable Blahs

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Den Zeitgeistern etwas pfeifen
Flüsternder Gesang, flockige Beats, ein simplerer Gitarrenriff und ein surrender Synthi: das könnten Nada Surf und Postal Service in ihrer lo-fi-mäßigen, brummigen und unbeschwerten Vereinigung sein. Nein, aber fast.
Schafft Eisland

Karamel - Schafft Eisland

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Gesfühlsschwankungen in Hamburg
Im kleineren Kreis dürfte Karamel aus Hamburg nicht ganz unbekannt sein. Mastermind Johann Scheerer teilt sich sein Studio mit Thies Mynther (Stella, Phantom/Ghost). Und so ist auch Karamel mit neuem Album in das Hamburg-Netzwerk eingebunden.
Bravo!

Friska Viljor - Bravo!

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Mit viel Soul traumhaft aufgestellt
Ein Sextett aus Stockholm debütiert mit einer musikalischen Bandbreite von kanadischen Musikkommunen bis hin zu US-amerikanisch angehauchtem Indierock. Das klingt nach einem Referenz-Dreamteam!
Mouthfeel

Magnapop - Mouthfeel

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Ja, die gibt es noch.
In unserer "Classics"-Rubrik veröffentlichen wir gern Gratisperlen von Künstlern aus vergangenen Jahren und Jahrzehnten. Eine schöne Rubrik ist das. Auch schön: Das 90er-Energiepoprock Quartett Magnapop.