Ghostly International

meadow:watt

Kiln - meadow:watt

Im Kokon
Kiln und ihr neues Album „meadow:watt“ wirken etwas aus der Zeit gefallen, trifft in ihren Tracks doch Konzeptkunst auf Dub(techno) der Endneunziger. Das weckt angenehme Erinnerungen und sorgt 2013 immer noch für ein Gefühl wie Schaukeln in der Babyschaukel.
The Ways We Separate

Beacon - The Ways We Separate

Zusammen getrennt
Schon wieder zwei Weißbrote, die im R'n'B wildern? Beacons Debütalbum „The Ways We Separate“ buchstabiert das Drama einer Trennung in zehn Songs, die spröde Melancholie mit handfester Electronica verbinden und dem Bass die Rolle des Streitschlichters überlassen.
The Waiting Room

Lusine - The Waiting Room

Warten mit Wärme
Warten! Auf den Zug, die Tram, den nächsten Flieger, in ungemütlichen Räumen und nichts zu tun. Jeff McIlwains alias Lusine hat seine in Wartehallen verbrachte Zeit zuletzt produktiv genutzt. Laptop aufgeklappt, Kopfhörer aufgesetzt und eskapistische Musik produziert, die trotz tristem Surrounding und elektronischer Erzeugung Wärme und Heimeligkeit ausstrahlt.
Rhine Gold

Choir Of Young Believers - Rhine Gold

Pompöse Elegie
Nach „The White In Your Eyes“ schürfen Choir Of Young Believers nach dem „Rhine Gold“. Das zweite Album der Band um Jannis Makrigiannis ist Wagner-Pop: pompös, episch, aber eigentlich ganz klein und schüchtern.