Sony

Wrabel

Wrabel - 11 Blocks

Sneak Preview
Wrabel (sprich: "reibel") ist einer der Shooting-Stars der US-Popszene. Sein Song "Ten Feet Tall" ging 2014 um die Welt und trotzdem kennt ihn bei uns noch fast niemand. Wir trafen den Rising Star vor seinem Showcase im Berliner Maze Club (ehemals Schwuz) zum Interview.
Nomads

No Wyld - Nomads

Hitmaschine
No Wyld reihen auf ihrer "Abstract"-EP einen Ohrwurm an den nächsten. Ihr Debütalbum "Nomads" knüpft genau da an. Und liefert zahlreiche weitere Gründe die Neuseeländer auf dem Radar zu haben.
Das Artwork von Alicia Keys "Here"

Alicia Keys - Here

Sneak Preview
Vier Jahre war es still um Alicia Keys, bis sie im Mai wieder eine Single veröffentlichte. Jetzt gibt es den nächsten neuen Song von ihr und sogar eine Albumankündigung für November.
Das Artwork des Kings of Leon Albums "Walls"

Kings Of Leon - Walls

Intaktes Langzeitgedächtnis
Na hoppala! Das hat dann auch uns überrascht. Die Kings Of Leon stellen mal wieder was ordentliches auf die Beine. "Walls" ist sogar sehr ordentlich. Und unser Album der Woche.
No Mythologies To Follow

- No Mythologies To Follow

Møre to follow
„No Mythologies To Follow“ heißt das Debütalbum der Dänin Mø. Darauf präsentiert die ehemalige Rapperin ihre Liebe zu großformatigem R&B und eingängigem Electropop, der wohltuend eckig und kantig klingt.
The 20/20 Experience 2 of 2

Justin Timberlake - The 20/20 Experience 2 of 2

Auf der dunklen Seite
Sechs Jahre lang kein Album, dann zwei innerhalb eines Jahres. Mit dem zweiten Teil seiner „20/20 Experience“ versucht Justin Timberlake die Schattenseiten der Nacht auszuloten, verliert sich dabei aber leider in losen, überlangen R&B-Jams.
Mechanical Bull

Kings Of Leon - Mechanical Bull

Willkommen Zuhause
Mit „Mechnical Bull“ versuchen die Kings of Leon an ihren Megaerfolg „Come Around Sundown“ anzuschließen. Die Voraussetzungen dafür waren denkbar schlecht, aber die Brüder Followill kämpfen sich zurück.
Long Way Down

Tom Odell - Long Way Down

Neue Lieder über Liebe
Entdeckt von Lily Allen, von der BBC ins Visier genommen und Anfang des Jahres mit einem BRITs’ Critic Choice Award ausgezeichnet: Tom Odell ist seit Monaten im Gespräch. Nach der Single "Another Love" legt der Singer/Songwriter mit "Long Way Down" ein leichtfüßiges und überzeugendes Debütalbum vor.
Good Things Come To Those Who Don't Wait

Josh Kumra - Good Things Come To Those Who Don't Wait

Ein reifes Debüt
Mehr als zwei Millionen Menschen sind Josh Kumras Musik schon begegnet. In Matthias Schweighöfers „Schlussmacher“ ist Kumras Song „The Answer“ in einer Schlüsselszene zu hören. Mit „Good Things Come To Those Who Don't Wait“ veröffentlicht der Singer/Songwriter Ende Mai sein Debüt – das abwechslungsreiche und reife Album eines jungen Songwriters.
Second Hand Rapture

MS MR - Second Hand Rapture

Präsent und nahbar
Wie ein „Hurricane“ fegte der gleichnamige Song durch die Blogs und warf die Frage auf: Wer steckt hinter MS MR? Zwei Blogger-Profis, die bei aller Professionalität nicht vergessen haben, dass man für Erfolg gute, zupackende Popsongs braucht, die ihr überzeugendes Debüt „Second Hand Rapture“ bietet.
Reincarnated

Snoop Dogg - Reincarnated

Vom Straßenköter zum Reggae-Löwen
Vor 20 Jahren erschien „Doggystyle“, Snoop Doggs Debüt, ein Klassiker des G-Funk. Schon damals unüberhörbar: Snoop Doggs Liebe zu Reggae, die besonders in „Pump Pump“ zum Ausdruck kam. 20 Jahre später erfindet er sich als Snoop Lion neu und legt ein gemeinsam mit Major Lazer produziertes Tribute an Jamaika und die Dancehallkultur vor.
Delta Machine

Depeche Mode - Delta Machine

Nichts müssen
Depeche Mode müssen gar nichts, schon gar nicht beweisen. Ihrer Anhängerschaft können sie sich sicher sein, so lange sie durch die Stadien der Welt touren und ein paar alte Hits spielen. Neue Songs stören bei diesen Happenings eher, dabei hat es „Delta Machine“ durchaus verdient, dass man genauer hinhört.
Comedown Machine

The Strokes - Comedown Machine

Eine Klasse für sich
Zwei Jahre nach "Angles" melden sich The Strokes mit ihrem fünften Studioalbum zurück. "Comedown Machine" zeigt das Quintett in Bestform. The Strokes definieren sich neu, ohne ihre Wurzeln zu kappen.
Arc

Everything Everything - Arc

Abseits der Masse
Normabweichend, zappelig und stets für eine Überraschung gut  - die vier Musikwissenschaftler von Everything Everything sprengen auf ihrem Zweitwerk „Arc“ gängige Konventionen. Wer hier dabei sein will, sollte sich von standardisierten Hörgewohnheiten verabschieden.