Sunday Service

Dissolved Solids

Halma - Dissolved Solids

Alles im Fluss
Neues von dem Hamburger Quartett Halma. Nach drei Jahren erscheint ihr mittlerweile fünftes Album. Und es zelebriert in unbeirrbar die selige Gelassenheit – ganz allgemein und reduziert ausformuliert.
I Wish I Was Someone Else

Finn. - I Wish I Was Someone Else

Zart und mutig
Nach zehn Jahren und sieben Veröffentlichungen sagt Patrick Zimmer seinem Alter Ego Finn. Lebewohl. "I Wish I Was Someone Else" ist das letzte Werk unter diesem Pseudonym. Und der Titel ist Programm: es besteht ausschließlich aus Coverversionen bekannter Songs und Evergreens.  
Riemerling

Me Succeeds - Riemerling

Freundlicher Indie-Techno
Oha, da wagt sich eine Indietronic-Band über das zaghafte und allzu niedliche Electronica-Geplucker hinaus. Mit straffen geradlinigen Beats reizt die Hamburger Band Me Succeeds auf ihrem neuen Album die Grenzen von Song und Track aus.
The Nays Will Have It

Finn. - The Nays Will Have It

Finn. remixed
Manchmal ist schon erstaunlich, welche Relevanz Remixe für einen Musiker haben können. In der Club-Kultur sind sie Standard, im Indie nicht selten. Doch Finn aus Hamburg scheint besonders interessiert an den Neu-Interpretationen zu sein.
Love Rules

Jan Gazarra - Love Rules

Weinen und Grinsen
Hamburg ist das bessere Berlin. Weniger affektiert, authentischer. Jan Delay, International Pony, lauter großartige Alben mit ganz eigener Note kommen gerade von dort. Und auch Jan Gazarra, der etwas unterbewertete Singer/Songwriter hat ein neues Werk.
Back to Pascal

Halma - Back to Pascal

Postrock made in Hamburg
Als würden sich Tortoise, Calexico, Efterklang und die ganze Riege Chicagoer Instrumentalverschönerer auf einen Klang einigen können, setzt das Hamburger Quartett Halma auf Reduktion – und ein neues Album. Hurra!
Phobos In Funkytown

Jullander - Phobos In Funkytown

Schönheit ohne Bodenhaftung
Vor zwei Jahren überraschten Jullander mit ihrem sehr eigenen, unaufgeregten Indiepop-Entwurf. Die lobenden Worte flogen ebenso hier bis zum Himmel. Und auch beim neuen Album fällt es schwer die Fassung und Bodenhaftung zu behalten.
The Ayes Will Have It

Finn. - The Ayes Will Have It

Dahin schwebende Popsongs
Erfolg schafft Leichtigkeit – nach den einstimmigen Lobeshymnen auf Finns Debütalbum hat der Hamburger scheinbar an Selbstvertrauen gewonnen. Sein neues Album klingt befreiter und schreit dennoch nicht in blindem Übermut.
Reworks & Continuations

Jullander - Reworks & Continuations

Beats vs. Text - es ist genug für alle da
Das Hamburger Postrock-Präelektronik-Projekt Jullander glänzt – bekanntermaßen - mit ausgefeilten Instrumentalarrangements und geistreichen Erzählungen. Eigentlich. Lyrik kann auch grooven, dachten sich die für gute Ideen stets offenen Herren.
Da

Pulka - Da

Kindliche Kopfkinos
Pulka heißen die Schlitten in Lappland. Pulka ist auch der Name eines Ein-Mann-Projekts aus Berlin, das sich nicht nur für Freunde von elektronischer Musik lohnt, sondern auch für Eltern eine Alternative zu Rudolf Zuckowskis Wahnsinn wäre.
Interiors

Jullander - Interiors

Unaufgeregte Leichtigkeit
Das Quartett Jullander aus Hamburg existiert bereits seit 1996 und ist bislang nur ein Geheimtipp in der deutschen Popmusik. Ihr zweites Album „Interiors“ stößt auf großes Medieninteresse und es ist zu hoffen, dass sich diese Euphorie weiter ausbreitet.
Expose Yourself To Lower Education

Finn. - Expose Yourself To Lower Education

Der Held mit der Gitarre
Finn erobert bald die Welt. Das haben bereits nicht wenige Hörer seines Debütalbums „Expose Yourself ...“ behauptet. Selbst das Label Sunday Service (von den Machern der Hamburger Radiosendung) spricht von einem Intro und neun Welthits.