Weekender Records

For Now

The Bishops - For Now

Tanz der Pilzköpfe
Style ist nicht alles, aber man sollte ihn haben. The Bishops haben ihren im Retrosound gefunden und pflegen diesen auch auf Album Nummer 2 durchaus stilvoll.
Open Jail

1984 - Open Jail

Kurz vorgestellt
Ein Trio aus Frankreich, das sich bei der Wahl des Bandnamen bei George Orwell bediente und bei der musikalischen Ausrichtung eine Rockabilly-Version von Joy Division abgibt. Blood Red Shoes gefällt`s und luden 1984 zum Support-Rapport. Könnte gut werden. bb
Between Here and There

Look See Proof - Between Here and There

Frische-Offensive aus England
Eine Tür knarrt, Schritte auf dem Holzboden, ein kurzes Räuspern und die Abfahrt kann beginnen. 12 Songs pressen Look See Proof in knapp 36 Minuten. Keiner davon erfindet das Genre Britpop wirklich neu, aber deswegen sind die vier aus Hertfordshire auch nicht angetreten.
Sweet Bills

Kristoffer Ragnstam - Sweet Bills

Glückskekse und Frühlingsgefühle
Viele Kekse soll er früher gegessen haben, um den tristen, dunklen Winter im kalten Schweden zu überstehen. Und Kristoffer Ragnstam scheint von dieser Süßware noch immer zu zehren, ist sein frischer Popentwurf doch ein sommerliches, zuckersüßes Unterfangen geworden.
Brace, Brace

Chikinki - Brace, Brace

Klassisch rocken
Vor zwei Jahren schwappte die Musik von Chikinki erstmals rüber aufs europäische Festland und schien wie ein erster Vorbote es Acid-Rock-Revivals. Auf ihrem neuen Album verabschiedet sich die Band von allzu modischem Schnickschnack und konzentriert sich aufs Wesentliche: das Songwriting.