120 Days

120 Days - 120 Days

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Norwegischer Trip für Keyboard
Die Skandinavische Musikszene ist immer wieder für Überraschungen gut. Neben dem 100.000. Brit-Rock-Klon erfreuen uns unsere nördlichen Nachbarn auch mit dem verdrogten Electro-Raverock von 120 Days.

"Come Out (...)" ist ein Trip! Eine vollgeknallte Vergnügungsfahrt mit den Happy Mondays und Primal Scream, bei der versehentlich Chris Corner von den Sneaker Pimps den Reisefüher gibt und der Busfahrer nur den spacigsten Krautrock durch die Boxen jagt. Fast neun Minuten lang dauert dieser Trip in die schwarzen Ecken der finstersten Clubs, nüchtern ist hier schon lange keiner mehr, so richtig gut drauf erst recht nicht. Düster und dunkel knarzen drei Synthies um die Wette, Gitarrenfragmente wehen von ganz weit weg kurz ins Zentrum und verlieren sich wieder in der Ferne. Unerbittlich und mit erschreckend hoher Intensität gräbt sich der stoische Beat in die Hirnrinde. "Come Out (...)" rockt wie die Hölle und lässt Lansing-Dreiden und The Field, deren Remixe man ebenfalls downloaden kann, an der Aufgabe scheitern, einen annehmbaren Remix abzuliefern. Lediglich zwei in Norwegen veröffentlichte EPs haben 120 Days gebraucht, um ihre Stimme zu finden. Auftritte auf dem Festival in Reading und auf dem Sonar sorgten dafür, dass Plattenfirmen wie Vice Records auf sie aufmerksam wurden. Trotzdem haben sich 120 Days für das norwegische Label Smalltown Supersound entschieden. Das selbstbetitelte Debüt erscheint im Laufe des Jahres auch in Deutschland, in Norwegen wurde es schon zur Platte des Jahres 2006 gewählt. (fs)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Klaxons im „Flashover“

Klaxons im „Flashover“

Engländer präsentieren neuen Song online
2007 gehörten die Klaxons zu den Abräumern des Jahres. Ihr Album „Myths Of The Near Future“ markierte den Höhepunkt von „Nu Rave“ und gewann im selben Jahre den renommierten Mercury Award als bestes Album. Seitdem kämpft die Band gegen ihr Image und versucht sich an einem zweiten Album. Mit „Flashover“ gibt es jetzt den ersten Song daraus zu hören.
Eine Supergroup namens Freebass steht vor ihrem Debüt

Eine Supergroup namens Freebass steht vor ihrem Debüt

Peter Hook (New Order), Andy Rourke (The Smiths) und Mani (Stone Roses) machen gemeinsame Sache
Angeblich stehen die Arbeiten an dem bisher noch unbetitelten Werk kurz vor dem Abschluss: Freebase ist das kollektive Projekt einzelnder Musiker, die mit anderen Bands einmal Geschichte geschrieben haben. 
Ausspioniert: Primal Scream

Ausspioniert: Primal Scream

Bobby Gillespie über ihr neues Album "Beautiful Future"
Die älteren Herrschaften dominieren noch immer die britische Musikszene. Paul Weller, The Verve, bald auch wieder Oasis. Und auch Bobby Gillespie und seine Kollegen: Primal Scream ist nach so viel Jahren noch mal ein erstaunlich gutes Album gelungen. Und was meint der Sänger selbst dazu?
Wie war´s eigentlich... beim Exit Festival?

Wie war´s eigentlich... beim Exit Festival?

Sex Pistols, Primal Scream, The Hives und 500 andere Bands rocken Serbien
Wie wird man einem viertägigen Spektakel gerecht, das auf 16 Bühnen innerhalb von vier Tagen knapp 500 Acts präsentiert? Verknappung statt ausschweifendes Reviewing ist die Devise, hier chronologisch die Gewinner und Verlierer des viertägigen Festivals in Serbien, dem Hotspot des britischen Festivaltourismus.
Bananaz for Gorillaz

Bananaz for Gorillaz

Weltpremiere der Dokumentation über die Gorillaz auf der Berlinale
"Bananaz", ein Dokumentarfilm über die Karriere der Gorillaz, Damon Albarns und Jamie Hewletts virtueller Band, feiert am 13.02.08 seine offizielle Weltpremiere im Rahmen der Berlinale.

Empfehlungen