Open Jail

1984 - Open Jail

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Kurz vorgestellt
Ein Trio aus Frankreich, das sich bei der Wahl des Bandnamen bei George Orwell bediente und bei der musikalischen Ausrichtung eine Rockabilly-Version von Joy Division abgibt. Blood Red Shoes gefällt`s und luden 1984 zum Support-Rapport. Könnte gut werden. bb

Bisher ist noch keine Review zu "Open Jail" von 1984 im Tonspion vorhanden. Bitte komm einfach später wieder vorbei. Tonspion bringt täglich neue Alben mit Streams und kostenlosem Download, Pre-Listening, Videopremieren und News rund um die Musik.

Im Album-Player bei unserem Partner Amazon kannst du das Album "Open Jail" von 1984 kostenlos vorhören und als Download preisgünstig runterladen.

Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Blood Red Shoes covern Twin Peaks

Blood Red Shoes covern Twin Peaks

Kult-Serie kehrt 2016 zurück
Die Älteren werden sich erinnern: "Twin Peaks" von David Lynch war 1990-1991 die mysteriöseste Krimiserie, die je in der Glotze lief. Einen großen Anteil daran hatte der fantastische Soundtrack. Die Blood Red Shoes covern den Song "Into The Night" von Julee Cruise.
sallysounds 09 lädt zum Jubiläum

sallysounds 09 lädt zum Jubiläum

Das Fest zur 150. Ausgabe mit Maxïmo Park, Blood Red Shoes, The Films
Und noch ein Jubiläum: Zur 150. Ausgabe ihres Magazins zaubern die Kollegen von unclesally's ein kleines feines Festival aus dem Hut. Am Abend des 24. Oktober 2009 sind in der Berliner Columbiahalle Maxïmo Park als Hauptgast mit dabei.
Wie war´s eigentlich bei ... Maximo Park

Wie war´s eigentlich bei ... Maximo Park

Wo bitte geht’s zum Stadion?
"Ausverkauft" meldet das Schild am Kartencounter des Kölner Palladium. Sogar verlegt wurde der Auftritt von Maximo Park wegen der großen Nachfrage. Beste Voraussetzungen für einen stimmungsvollen Abend.

Empfehlungen