Paris Kills

The 69 Eyes - Paris Kills

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Von Menschen in schwarz für Menschen in Schwarz.
Aus unserer lose fortgesetzten Reihe "Musikrichtungen, die wir immer ein bisschen belächeln, von denen wir aber dann doch auch schon ganz schön überrascht sind und deren kommerzieller Erfolg uns mitunter ziemlich doof dastehen lässt": Gothic Rock.

Ich bin zu fröhlich für sowas. Ich habe zuviele Jahre meines Lebens auf Blumenwiesen verbracht. Mir ist der Kajalstift ziemlich früh ausgegangen und "Stille Wasser sind tief" hat mich schon von Klaus Lage gesungen nicht sonderlich beeindruckt. Und jetzt? Fünf schwarzgekleidete Herren mit Gitarren, Flächenkeyboards und beschwörend tiefer Stimme im Gepäck, die aus Finnland kommen und die düstere Leidenschaft gepachtet haben. Und im Gegensatz zu HIM, die es einem immer ziemlich leicht machen, kann ich es nicht mal schlecht finden. Im Gegenteil. Nicht unangenehme, fast schon chillige Musik, der man die Anwesenheit von Verzerrern und Verstärkern aber trotzdem noch anhört. Sicher, das Nomen "Pathos" und das Verb "triefen" wabern weiterhin durch meine Gedanken und wirklich berühren kann mich das ganze nicht. Aber ich höre es mir trotzdem noch einmal an - obwohl draußen so schöne Blumen blühen. (sc)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Empfehlungen