Acid Washed

Acid Washed - Acid Washed

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die Seele hinter den Maschinen

Der Name ist Programm: Sphärisch wie ein LSD-Trip wanken Acid Washed durch ihr Debütalbum. Was gerne mal peinlich enden kann, bleibt bei den beiden Franzosen allerdings geschmackssicher. 

Die Paralellen zu Daft Punk sind unverkennbar: zwei Pariser, die aus ihren Gesichtern und ihrer Person weitestgehend ein Geheimnis machen möchten. Und sich gerne hinter ihren Maschinen verstecken, mit denen sie Tracks erschaffen, die viele Sounds, aber nur kaum Vocals bieten.

Damit wäre eigentlich fast schon alles gesagt, was ihr selbstbetiteltes Album betrifft: spacige Synthies treffen auf warme Beats, alles sehr clean und doch mit viel Seele produziert.

Die Sound-Handschrift der Pariser Elektro-Szene ist nicht zu überhören. Das ist auch kein Wunder, schließlich veröffentlichen Acid Washed auf Label Record Makers, das Teissier du Cros, Stephane Elfassi sowie Nicolas Godin and Jean-Benoît Dunckel (besser bekannt als das Duo Air) bereits vor einer Dekade gründeten - und ihr zehnjähriges Jubiläum auf ihrer Label-Website mit einigen Gimmicks feiern.  

Kurioserweise ist ausgerechnet eine Coverversion das Highlight auf "Acid Washed": Denn wie gekonnt spartanisch Richard d’Alpert and Andrew Claristidge den Achtzigerjahre-Klassiker "The Rain" von Oran Juice Jones neu interpretieren, ist allein schon der Ritterschlag für ihr Debüt. 

Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Justice spielen exklusives DJ-Set zum neuen Album "Woman"

Justice spielen exklusives DJ-Set zum neuen Album "Woman"

Vom Individuum zur tanzenden Masse
Während ein Teil von Tonspion bei The Cure war, verschlug es einen Anderen auf die andere Spreeseite - Luftlinie 300 Meter von der Mercedes-Benz-Arena - ins Chalet. Dort spielten Justice ein Secret DJ-Set und gaben eine Kostprobe vom kommenden Album "Woman".
Air spielen kostenloses Konzert am Brandenburger Tor

Air spielen kostenloses Konzert am Brandenburger Tor

Die französische Botschaft lädt zur Fete Nationale an den Pariser Platz
Air werden am Samstag, dem 16. Juli 2016 ab 19 Uhr ein kostenloses Konzert am Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor spielen. Die französische Botschaft hat die Band zum Nationalfeiertag eingeladen.
Air sind mondsüchtig

Air sind mondsüchtig

Neues Album „Le Voyage Dans La Lune“ erscheint im Februar
14 Jahre nach ihrer „Moon Safari“ verschlägt es Nicolas Godin und Jean-Benoit Dunckel alias Air erneut auf den Mond. „Le Voyage Dans La Lune“ ist ein Konzeptalbum, inspiriert vom Stummfilmklassiker gleichen Namens. Das Album erscheint am 3. Februar bei EMI.
Neues aus dem Pop-Feuilleton

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Mit Tom Waits, Feist, Justice und vielen Reunions
Es ist Freitag, und Florian Schneider hat wieder im Feuilleton geblättert. Faz, Süddeutsche und Co. haben sich diese Woche mit den Alben von Justice und Tom Waits auseinandergesetzt, Feist in Berlin gesehen und die Reunion der Stone Roses bestaunt.
Justice remixen Lenny Kravitz

Justice remixen Lenny Kravitz

Keith Schofield dreht dazu ein bemerkenswertes Video
Justice, die beiden lederjackigen Franzosen, sind durch den Erfolges ihres Albums "✝" in eine Liga aufgestiegen, in der auch Lenny Kravitz nicht länger auf die Dienste von Gaspar Augé und Xavier de Rosnay verzichten möchte. Zu seinem Hit "Let Love Rule" haben Justice deshalb einen Remix angefertigt, dessen Qualität aber nicht an das zugehörige Video heranreicht.

Empfehlungen