Album

Audiomatique 2.0

Adultnapper - Audiomatique 2.0

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Was braucht das Mixtape 2.0?

Am meisten unter der permanenten Verfügbarkeit des Internet hat in den letzten Jahren wohl der Absatz von Mix-CDs gelitten. DJ-Mixe und liebevoll kompilierte Mixtapes gibt es im Netz en masse. Wer trotzdem eine Mix-CD veröffentlicht, muss einfach mehr bieten.

Exklusiv für die jeweilige Compilation produzierte Tracks zum Beispiel. Damit fahren nicht nur Audiomatiques Schwesterlabel Poker Flat und Dessous gut, auch die zweite Werkschau des Hamburger Labels für Minimal-Technoides hat sechs Stück davon vorzuweisen. Kein schlechter Schnitt bei 16 Tracks, die Adultnapper unaufgeregt aber effektiv gemixt hat.

Von Francis Harris, so Adultnapper bürgerlich, ehemaliger Abneigung gegen Dancemusic, mit der er in seiner Biographie kokettiert, merkt man seinem Mix jedenfalls nichts an. Vielmehr weiß hier jemand ganz genau was zu tun ist, um den Spagat zwischen Repräsentation und Tanzbarkeit zu schaffen.

Hier die Aufgabe den Sound eines Labels zu repräsentieren, das sich stetig wandelt und Tracks von Künstlern wie Robert Babicz, Trentemöller oder Gui Boratto & Martin Eyerer umfasst. Dort die Maßgabe alles im Fluss zu halten und Spannungen auszugleichen. Ob das letztendlich reicht, um sich gegen die schiere Masse kostenloser Mixtapes im Netz durchzusetzen, muss jeder selbst entscheiden. Wertvolle Überzeugungsarbeit leistet jedenfalls Adultnappers "Juror No.9" im Tonspion-Edit.

Florian Schneider / Tonspion.de

Download & Stream: 

Alben

Ähnliche Künstler