Album

Casino

Alcazar - Casino

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Remake eines Disco-Klassikers

Original oder Fälschung? Gut oder böse? Wer kann das schon noch sagen, wenn ein Ohrwurm uns befallen hat. Der Ohrwurm des vorvergangenen Jahres hieß "Crying At The Discotheque". Und er ist einfach nicht totzukriegen.

Was soll man also sagen über einen Hit, der wie kein anderer das 80er Revival verdeutlicht, das in den vergangenen beiden Jahren über uns hereingebrochen ist. Vielleicht sollte man ein paar Worte über das Original verlieren, das die Schweden clever benutzt und neu interpretiert haben. Das stammt nämlich von Nile Rodgers und Bernard Edwards, hieß ursprünglich "Spacer" und wurde von Sheila interpretiert. Die beiden Produzenten sind vor allem mit ihrer Band "Chic" in den 70ern weltbekannt geworden. Später hat vor allem Rodgers für durchtanzte Nächte gesorgt: David Bowie, Madonna, Cindy Lauper, INXS, Sister Sledge, Diana Ross, Grace Jones... dieser Mann hat zwei Dekaden lang bestimmt, worauf getanzt wurde. Und jetzt wieder: die Schweden von Alcazar oder vielmehr ihr cleverer Produzent Alexander Bard (Ex-Army Of Lovers) hat dafür gesorgt, dass der gute alte Discosound wieder mal "chic" wird und dank moderner Studiotechnik auch frisch klingt. Plastikband hin oder her, eins muss man ihm lassen: besser hätte Nile Rodgers das auch nicht produziert. (ur)

Alben

Ähnliche Künstler