Every Man For Himself & God Against All

Alec K. Redfearn & The Eyesores - Every Man For Himself & God Against All

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Akkordeon und Freunde schaffen eigenwillige Schönheit
Chanson und Indierock reichen sich die Hand, cooler Lärm und trauriges Schunkeln gehen hervorragende Verbindungen ein. Bindeglied sind Alec K. Redfearn, sein Musikgespür, sein Akkordeon und seine eigenwillig besetzte Band.

Mit herrlichem Instrumentarium schaffen Alec K. Redfearn & The Eyesores Spannung und trockene Schönheit. Zurückhaltender Gesang wird umspielt von sorgsam ausformulierten Klassikfiguren, Alternativrockausflügen, chansonesken Harmoniebögen und störrischer Eigenwilligkeit. Mitunter entlockt Redfearn seinem Akkordeon die abstrusesten Töne, verzerrt und verbiegt die erzeugten Klänge, während um ihn herum schwerfälliger Rhythmus klackert und Streicher gefährliche Kurven fahren. Im nächsten Augenblick dann wieder: Schönes Lied, Bescheidenheit, großes Können. So einfach geht das. Alec K. Redfearn & The Eyesores haben ein drittes Album aufgenommen. Hier, auf "Every Man For Himself & God Against All", hat das trunkene Trauerschunkeln ebenso Platz wie die abgeklärte Indierockandeutung, die siebenminütige Klangstudie und das leise, schöne Lied. Letzteres ist hier mit dem Eröffnungsstück "Mole" vertreten und vorgestellt, die schlüssigen und anmutigen Stilsprünge des Gesamtalbums sollte man sich nicht entgehen lassen. (sc)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

One of my kind

One of my kind

Einstündige Doku über Conor Oberst & The Mystic Valley Band
Conor Oberst, Vordenker der Bright Eyes und Gründer von Saddle Creek Records, hat mit "One Of My Kind" eine Dokumentation über sein erstes Soloalbum und seine Begleitband The Mystic Valley Band ins Netz gestellt.
Live in Concert: Calexico

Live in Concert: Calexico

Die Wüstenrocker geben sich die Ehre
Mit ihrem staubtrockenen Wüstenrock haben sich Calexico eine riesige Fangemeinde erspielt.  Und live sind die Herren um Joey Burns sowieso eine Klasse für sich. Wir zeigen ein komplettes Konzert - in bester Bild- und Klangqualität.
Wie war`s eigentlich bei... Get Well Soon? (Konzert)

Wie war`s eigentlich bei... Get Well Soon? (Konzert)

One-Man-Show mit Unterstützung
Er ist der aufgehende Stern am Alternative-Pop-Himmel. Konstantin Gropper präsentierte das Debütalbum seines Ein-Mann-Projekts Get Well Soon vergangene Woche im Berliner Postbahnhof.

Empfehlungen