Album

Rubbed Out

Alexis Taylor - Rubbed Out

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Disco: heute geschlossen!

Das muss man sich mal vorstellen: der Sänger von Hot Chip veröffentlicht mal eben ein Soloalbum - und keiner bekommt es so richtig mit. Obwohl sein Werk die volle Aufmerksamkeit verdient hat.

Alexis Taylor war bekanntlich noch nie ein Mann der lauten Töne - doch so leise kannte man ihn bisher auch noch nicht. Wird seine Band Hot Chip insbesondere dafür respektiert, so gekonnt auf dem Grad zwischen Track und Song zu wandeln, hat sich Taylor solo eindeutig auf die Seite als Songwriter geschlagen: sparsam begleitet singt er mit fragilem Falsett.

Aufgenommen in seinem Homestudio - das bei ihm irgendwie besser klingt als bei allen anderen - kann er manchmal den Groove von Hot Chip nicht vollends unterdrücken ("Baby"); oft aber scheint er einfach nur hoffnungslos traurig zu sein. So wie bei der hier verlinkten Version von Paul McCartneys "Coming Up", das dieser ursprünglich 1980 veröffentlicht hat. Oder auf dem melancholischen Highlight "I Thougt This Was Ours", das hoffentlich niemanden unberührt lassen wird.

Insgesamt zeigt dieser im positiven Sinne bescheidene Solo-Coup wie viel Substanz Alexis Taylor zu bieten hat. Mit Hot Chip im Club. Und anscheinend auch mit sich selbst im stillen Kämmerlein.

Jan Schimmang / tonspion.de

Alexis Taylor über ein besonderes Wochenende in Berlin:

Download & Stream: 

Alben

Ähnliche Künstler