Album

There´s So Much You Can Do

The Alpine - There´s So Much You Can Do

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Schönwetter-Pop

"Mainstream" und "Konsens" sind ja per se nicht schlecht. The Alpine bewegen sich mit ihren harmlos-geschmeidigen Songs in der goldenen Mitte. Die eben manchmal auch blechern blitzt.

Die Band aus Dänemark hatte zuerst begonnen ihr zweites reguläres Album in Eigenregie einzuspielen. Doch dann traf sie einen prominenten Produzenten: Clif Norell (u.a. The Police). Die Zusammenarbeit stellte sich als fruchtbar heraus, das Ergebnis ist ein frischer Obstkorb, allerdings leider mit etwas fadem Beigeschmack: konzentriert und durchaus abwechslungsreicher High-Fidelity-Pop eben, leider ohne eine einzige Ecke oder Kante. Bisweilen theatralische Tonalität trifft auf Arrangements zwischen Rock und Soft-Pop, bei dem sich, was den Gesang betrifft, das Mikrofon zwischen Peter Boesen und Ida Strand abwechselnd in die Hand gegeben wird.

Aber damit kein Missverständnis entsteht: kein schlechtes Album. Nur fehlen ihm über weite Strecken die Drehmomente. Im Sinne von: What you expect is what you get. Und das ist ja nicht schlimm - aber eben auch nicht wirklich beeindruckend.
P.S.
Daran kann auch eine Cover-Version von Bonnie Tylers "Total Eclipse Of The Heart" leider erst recht nichts ändern.
Jan Schimmang / tonspion.de
Download & Stream: 

Alben

Ähnliche Künstler