Album

I Love You

Amanda Blank - I Love You

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Eine heiße Liebeserklärung

Santigold hat im letzten Jahr die Männerdomäne an der Schnittstelle von Rap und Pop zum Schmelzen gebracht. Jetzt ist ihre Freundin Amanda Blank nachgerückt - und garantiert einen heißen Sommer.

Amanda Mallory aka Amanda Blank hat schon für ziemlich Alarm im Vorfeld ihres noch anstehenden ersten Album-Releases gemacht. Insbesondere ihre Auftritte mit Spank Rock oder ihre Features mit u.a. M.I.A. oder Ghostface Killah sorgten für Aufmerksamkeit.

Anfang August erscheint ihr Debütalbum "I Love You" - ein romantischer Titel für ein textlich offensives Werk: mit sexuellen Anspielungen geizt die Amerikanerin jedenfalls nicht; und sie hat dabei nichts dagegen, wenn man ihr das als eine Art New Feminism interpretiert. Ein Werk zwischen HipHop und Grime, das sich auch nicht vor der Eingängigkeit eines Pophits fürchtet.

Denn Ms. Blank hat mehr zu bieten als vermeintliche Provokationen: sie buhlt auch um Charts-Liebhaber. Fein produziert und von Freunden wie Sizzla, Diplo oder Santigold unterstützt, dürfte "Might Like You Better " ihr mehr als einen erfolgreichen Sommer ebnen.

News

Ausspioniert: Amanda Blank im Video-Interview

Ausspioniert: Amanda Blank im Video-Interview

Die Amerikanerin über ihr sexy Debüt "I Love You"
Mit offensiven Texten macht Amanda Blank keinen Hehl aus ihren Zielen: rein in die Charts, ohne ihren künstlerischen Respekt aufzugeben. Tonspion-Redakteur Jan Schimmang traf die Sängerin in Berlin.

Videos

Ähnliche Künstler