Wayfaring Stranger

Andreas Scholl - Wayfaring Stranger

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Deutschland hat wieder einen klassischen Sänger von Weltrang. Countertenor Andreas Scholl gastiert nur mehr in den ganz grossen Konzertsälen und Opernhäusern der Welt. Auf dem Album "Wayfaring Stranger" singt Scholl allerdings Folksongs.

Im Mittelalter hatte man als Sänger nur eine Chance, wenn man(n)sich schon als Kind einiger liebgewonner, körpereigener Stücke entledigen liess. Heutzutage ist es einfacher geworden, Kastraten gibt es nicht mehr. An ihre Stelle sind Countertenöre getreten. Einer der bekanntesten von ihnen ist mittlerweile der in der Schweiz lebende Andreas Scholl geworden. Normalerweise ist die Musik der Barockzeit seine Welt: Kantate von Johann Sebastian Bach, Opern von Händel oder Liedgut von Vivaldi. Dahinter steht diese extrem hohe Stimmlage des Countertenors, die nahe am weiblichen Sopran liegt. Scholl verleiht all seinen Aufnahmen eine fast schon mystische Athmosphäre, seine Stimme scheint einfach nicht von dieser Welt zu stammen und geht direkt unter die Haut. Wie so viele klassische Sänger ist auch Scholl ein Grenzgänger. Auf seinem jüngsten Album hat er sich in Begleitung des Orpheus Chamber Orchesters ganz traditioneller irischer und schottischer Folksongs verschrieben. Den wunderbaren Titelsong kann man sich jetzt herunterladen. (os)

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler