Reflector

Antelope - Reflector

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Ein Trio aus Washington, DC hat im Hause Dischord sein erfrischendes Debütalbum hinterlegt. Ohne großes Brimborium beweisen Antelope damit, dass Postrock kernig-kraftvoll und locker-lässig zugleich sein kann.

Ein Tier als belanglosen Bandnamen, eine spartanisch bis kindlich gestaltete Homepage und keinerlie Infos im weltweiten Freundschaftsportal. Das ist Understatement, das gefällt! Seit 2001 verfolgen Mike Andre, Bee Elvy und der durch seine El Guapo-Zeit bekannte Justin Moyer diese Linie und haben nach einer 7inch und einer EP nun ihren ersten Longplayer veröffentlicht. Zusammen mit ihrem Freund, „Labelboss“ und ehemaligen Fugazi-Kopf Ian MacKaye haben sie „Reflector“ aufgenommen und nun (natürlich) auf MacKayes Dischord Records veröffentlicht. „Reflector“ umfasst zehn Tracks, die schlau, punktiert und wuchtig grooven, aber zu jedem Zeitpunkt auch luftig und leicht ihre Kreise ziehen. Wo das ständige Wiederholen der kruden und unzählbaren Rhythmen im Postrock einst so abgefeiert wurde, dort pfeifen Antelope auf ihre frische Art und Weise auf Standards und Abgedroschenes. Ihr Debüt ist melodieverliebter, entstaubter Postrock, der sich unverkrampft, ja fast meditativ nach vorne, noch oben und irgendwo dazwischen schraubt. Ein intuitives, unprätentiöses und erfrischendes Werk, von dem Antelope gleich drei Songs auf ihrer Internetseite zum kostenlosen Download anbieten. Tolle Sache einer tollen Band! (bb)

Download & Stream: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler