Burst Apart

The Antlers - Burst Apart

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Im Jahr 2011 klingen The Antlers zwar differenzierter und weicher als noch vor zwei Jahren, damit jedoch nicht weniger verlockend. Wie das nächtliche Stadtbild ihrer Heimat New York, ist "Burst Apart" schillernd und breit angelegt wie die Skyline, an anderen Stellen hingegen so ruhend, intim und schummrig wirkend wie leere Seitenstraßen am frühen Morgen.

Natürlich ist alles anders, als bei dem viel gelobten "Hospice". Damals steckte Peter Silbermann zunächst alleine mitten in den Aufnahmen, als seine jetzigen Kollegen Darby Cicci und Michael Lerner zu ihm stießen. War der Vorgänger als Konzeptalbum angelegt, textlich dunkler geprägt und in seiner traurigen Wucht teilweise erschreckend, ist „Burst Apart“ versöhnlicher und klarer strukturiert. Den Sound von The Antlers bringt es dennoch zum platzen.

Der melancholische Grundton ist nicht mehr ganz so stark vorhanden wie zuvor, was die Intensität der ergreifenden, oftmals von sanften Synthies ummantelten Melodiebögen aber nicht schmälert. Gitarre, Bass und Schlagzeug erscheinen zwar weniger dominierend, bilden aber weiterhin die bodenständige Basis zu den sonstigen Beats und Samples. Spätestens wenn dazu Silbermanns' zarter, hoher Gesang mit Bläsern gestützt wird (Hounds), explodieren die Raketen über einem in Zeitlupe. Ein Soundtrack für die Großbildleinwand.

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Relax Yoga Musik Playlist

Relax Yoga Playlist auf Spotify

Der Soundtrack zum entspannten Workout
Yoga ist in diesen hektischen Zeiten längst zum Volkssport geworden. Musikalisch untermalt werden die Übungen oft von ödem musikalischem Geplätscher. Wir haben eine Playlist dazu gemacht, die entspannt, ohne zu langweilen.
Bon Iver The Revolution

Justin Vernon singt mit der Band von Prince "Erotic City"

Kurioser Auftritt bei Rock The Garden Festival in Minneapolis
"The Revolution" hieß die Backing Band von Prince zu seiner besten Zeit zwischen 1982 und 1986. Bei einem Festival in Prince Heimatstadt Minneapolis spielten Wendy, Lisa und ihre Bandkollegen mit einem prominenten Gastsänger.
Justin Vernon live in Brooklyn (Videoscreenshot)

Bon Iver Europa-Tour abgesagt

Aus privaten Gründen: Alle Termine ersatzlos gestrichen
Mit einer Nachricht auf Twitter informierte die Band heute ihre Fans über die Absage ihrer ausverkauften Europa-Tour, die Konzerte in Berlin, Frankfurt und Hamburg sind ebenfalls betroffen.