Anton Bruckner: Symphonie Nr. 3

Anton Bruckner - Anton Bruckner: Symphonie Nr. 3

Label: 
Interpret: 
Bamberger Symphoniker
Dirigent: 
Jonathan Nott
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Der Beginn von etwas Großem

Das komplette Scherzo der Symphonie Nr. 3 von Anton Bruckner zum frei herunterladen. Die Bamberger Symphoniker spielen unter ihrem Chefdirigenten Jonathan Nott die erste eigentliche Bruckner-Sinfonie, jenes Werk, mit der der Komponist den unverwechselbaren Charakter seiner Musikschöpfungen zum ersten Mal vollkommen ausdefiniert hat.

Mit der extensiven Einleitung der seiner dritten Sinfonie, deren Erstfassung von 1873 auf dieser CD zu hören ist, kommt der damals schon fast 50-jährige Komponist Anton Bruckner zu sich selbst. An dieser Stelle ist Bruckner, der erst im Alter von 40 Jahren so viel Zutrauen in seine Fähigkeiten gefaßt hatte, dass er ernsthaft mit dem Komponieren begann, zum ersten Mal so richtig Bruckner: Seine sämtlichen Markenzeichen wie etwa der sich zu einer riesenhaften Exposition auftürmende Pianissimo-Beginn oder die große Orchesterbesetzung sind hier versammelt.

Wie es für alle Beteiligten, Label, Orchester und Dirigent, durchaus der Normalfall ist, handelt es sich hier um eine musikalisch erstklassige Einspielung. Der allerdings auch erst 46-jährige Dirigent Jonathan Nott ist zwar kein Celibidache, aber seine breit und gravitätisch ausgeschwungene Lesart braucht sich vor kaum einer anderen Einspielung zu verstecken. Jedes Klanghänomen wird durchhörbar ausmusiziert. Wichtiger noch: Nott und seine Bamberger, ein wunderbar balancierter Klangkörper, der seit Jahrzehnten ein stupende Qualität hält, treffen für Bruckner genau den richtigen, schwer zu verwirklichenden Tonfall: So eine deutsche Erdenschwere, einen relativ vibratolosen, dunklen und gleichzeitig leuchtenden Klang, der dann in Summe sehr romantisch in der Empfindung des Hörers ankommt, ohne aber gefühlsbetont zu sein. Einziges Manko: Die Aufnahme ist, wahrscheinlich im Bestreben, das oben Gesagte zu transportieren, ein wenig zu basslastig abgemischt.

1 CD, ca. 64 Minuten

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Empfehlungen