Aftershock

Aphrodite (feat. Barrington Levy) - Aftershock

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Drum`n Bass mit Reggaesounds
Future-Hip-Hop nennt Gavin King alias Aphrodite seinen Sound. Ein bisschen Junglelig geht’s da zu, jump up-Basslines treffen auf Barrington Levys Reggaetoasting. Für die Tanzflächen auf jeden Fall ein Knaller!

Einerseits jagen sich da bis zu 170 Trommelwirbel pro Minute, andererseits hat man das Gefühl, einem echten Reggae-Song zu lauschen. Kreiert hat das Ding der britische DJ-Veteran, der sich neuerdings nur noch kurz und bündig Aphro nennt. Auf seinem zweiten Album auf V2 bringt er alles an tanzbaren Sounds zusammen, was er aus der jüngsten Tanzhallen-Geschichte auftreiben konnte. Von Drum ´n Bass bis zu Techno und Two-Step ist darauf alles vertreten, die Vocals und Raps liefern unter anderen Deadly Hunta, Rah Digga, der alte Big Daddy Kane oder wie in der vorliegenden MP3 „All Over Me“ die Reggaelegende Barrington Levy. Dass Ergebnis der Zusammenarbeit mit Levy ist ein schneller absolut schwitziger Drum `n Bass-Track mit Barringtons unverwechselbaren Organ geworden. (os)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Beck's Music Experience - 3 Städte, 3 Nächte, 3 Tage

Beck's Music Experience - 3 Städte, 3 Nächte, 3 Tage

The Pollywogs spielen mit The Hives, Bad Lieutenant, Polarkreis 18, The Rifles, Donots und Dúné
Vom 4.-6-12.2009 ist die Beck's Music Experience Tour in Hamburg, München und Berlin unterwegs, um erstklassigen Rock unters Volk zu bringen. Neben Gästelistenplätzen gab es einen einen Support-Auftritt einer Band auf allen Events zu gewinnen. Gegen 870 teilnehmende Bands haben sich schließlich The Pollywogs durchgesetzt.

Empfehlungen