Neon Bible

Arcade Fire - Neon Bible

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Unerreichte Göttlichkeit

Manchmal wünscht man sich, ein Album nicht zu mögen, weil es überall himmelhoch jauchzend gefeiert wird. Die Welt liegt gerade dieser Band hier zu Füßen. Leider aber auch völlig zu Recht.

„Funeral“ ist unübertroffen und unantastbar. All das, was nach dieser Offenbarung kommen wird, kann nur ketzerisch und unvollkommen klingen. Und nun liegt ein neues Buch der Bücher vor: „Neon Bible“. Wie soll man damit umgehen? Am besten so, als wäre es ein stinknormales Album. Leider ist es das aber natürlich nicht, denn es ist von Arcade Fire. „Black Mirror“ pirscht sich sofort unvermittelt an. Ohne zu zögern bäumt es sich auf, wird breiter und mächtiger. Wie dieser Song im Kleinen, so verhält sich auch das Album. Es nimmt ob seiner Orchestralität ein, ist ein kolossales Werk in Hülle und Fülle und selbst in seinen Fugen verstörend bezaubernd. Aber auch Göttliches hat seine kleinen Macken. „Ocean Of Noise“ und „(Antichrist Television Blues)“ könnten auch vom Boss höchstpersönlich stammen. Punktabzug, das gab es schließlich auf "Funeral" nicht. Aber dann. Dann geht „Windowsill“ gleich in seine Endrunde, seine Ekstase, seine Unerreichbarkeit, gleitet in „No Cars Go“ über und versöhnt alles und jeden. Das erneut Verblüffende: Wo ist der verdammte Refrain? Wo ist die megaglatte Produktion? Zum Glück ist hier beides nicht zu finden. Die Rockwelt hat zwar ein neues Buch der Bücher und der eingangs erwähnte Wunsch bleibt natürlich unerfüllt - aber "Funeral" schlussendlich auch unerreicht. (bb)

Download & Stream: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Arcade Fire - I Give You Power feat. Mavis Staples

Arcade Fire - I Give You Power feat. Mavis Staples

Inoffizielles Ständchen zur Amtseinführung des neuen US-Präsidenten
Arcade Fire veröffentlichen pünktlich zur Amtseinführung von Donald Trump als US-Präsident den Song "I Give You Power" und erinnern ihn daran, woher diese Macht eigentlich kommt.
Video: Arcade Fire - You Already Know

Video: Arcade Fire - You Already Know

Win Butler auf den Spuren von Harry Potter
Normalerweise sind Arcade Fire Videos ziemlich aufwendig und von bekannten Regisseuren. Für "You Already Know" ging Win Butler einen anderen Weg, hat sich eine Kamera geschnappt und einfach mal selbst los gelegt.