Album

Top of the Pops

Art Brut - Top of the Pops

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Zeit- und Entdeckungsreise

Zehn Jahre nach ihrer Gründung ziehen Art Brut Bilanz. Das Doppelalbum "Top Of The Pops" ist ein proppevolles britisches Charmepaket und ein Karriere-Querschnitt, mit den populärsten Songs der britischen Rocker, jeder Menge B-Seiten, Coversongs und zwei neuen Tracks.

"Bang Bang Rock & Roll", das erste Album von Art Brut stellt mit seiner Lässigkeit im Titel eigentlich alles klar. Art Brut schießen seit ihrer Gründung in London ihre punkigen Rocksongs locker aus der Hüfte, bringen in schöner Regelmäßigkeit ihre Alben raus und enttäuschten bisher nie. Dass sich in zehn Jahren und vier Alben einiges an Hits angesammelt hat, zeigen Art Brut in penibler Reihenfolge auf der ersten CD von "Top Of The Pops". „So you can see clearly that we have followed the Classic Rock blueprint exactly“ – die Erklärung kommt mit dem gewohnt britischen Humor von Wahlberliner und Frontmann Eddie Argos daher.

Doch Art Brut haben imm vergangenen Jahrzehnt mehr als einmal gezeigt, dass sie eben keine gewöhnliche Rockband sind, und "Top Of The Pops“ ist dementsprechend kein liebloses 08/15-Best Of. Dafür haben sie tief in ihrem Archiv gewühlt und bereiten selbst Hardcore-Fans so manche Freudenträne. Ob mit früheren Versionen von "Formed A Band" oder "Modern Art", Live-Aufnahmen oder Coversongs von den Beatles und The Cure. Obendrauf gibt es mit "Arizona Bay" und "We Make Pop Music" noch zwei brandneue Tracks, die an die gewohnte Qualität  anschließen.

Art Brut - Arizona Bay

Viel Stoff, dennoch ist "Top Of The Pops" eine kurzweilige Zeit- und Entdeckungsreise, was an der unterhaltsamen Art der sympathischen Truppe liegt. Beim Free Download von "Emily Kane" handelt es sich um einen Live-Mitschnitt vom Southside Festival aus dem Jahr 2007, der nicht auf dem Album enthalten ist.

Alben

Brilliant! Tragic!

Art Brut - Brilliant! Tragic!

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Verlässlicher Rock
Auf Art Brut ist Verlass. Beim mittlerweile vierten Album klingen die Londoner mit einem ersten Download vorab wie gewohnt: treibender Rock und dazu eine ganze Menge Punk-Attitüde und britischer Humor.
Art Brut vs. Satan

Art Brut - Art Brut vs. Satan

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Punkrock ohne viel Tamtam
Nicht lang schnacken, Punkrock-Kopp in Nacken! So oder ähnlich könnte der Slogan für das neue Art Brut-Album heißen. Denn Eddie Argos und seine Mannen gehen völlig frank und frei zur Sache. Herrlich!
Bang Bang Rock´n´Roll

Art Brut - Bang Bang Rock´n´Roll

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Vollkommen unkompliziert
Das hier ist verdammt noch mal eine der wenigen Rockbands auf die man sich noch verklassen kann: Riffs nach vorne, aber sich selbst nicht zu ernst nehmen. Und live am besten.
It’s A Bit Complicated

Art Brut - It’s A Bit Complicated

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Are you ready Art Brut?
Mit diesem Schlachtruf pflegt die Band um Frontmann Eddie Argos ihre häufig ausufernden Live-Konzerte einzuleiten. Richtig krachen lässt es die Band auch auf ihrem neuen Longplayer "It’s A Bit Complicated", auch wenn das Album mehrere Durchläufe braucht.
Bang Bang Rock & Roll

Art Brut - Bang Bang Rock & Roll

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Kunstvoller und unterhaltsamer Britpop
Art Brut, das ist eine von Jean Dubuffet geprägte Bezeichnung für das spontan und unreflektiert Geschaffene. Das nach dieser Bezeichnung benannte britische Quartett macht seinem Namen musikalisch alle Ehre.

News

17. April 2009: Die Alben der Woche

17. April 2009: Die Alben der Woche

Mit Depeche Mode, Art Brut, The Do, Raphael Saadiq, Metro Station, Camera Obscura, Muff Potter, Kamerakino und Tosca
Die wichtigsten Neuerscheinungen der Woche in der kompakten Tonspion-Übersicht.
Gut aufgelegt mit Art Brut

Gut aufgelegt mit Art Brut

Die Kunst-Rocker empfehlen Highlights aus ihrem Musikarchiv
In dieser Rubrik stellen Künstler unserem Redakteur Jan Schimmang jeweils drei Veröffentlichungen vor, die sie für hörenswert halten - egal ob Klassiker oder Geheimtipp. Diesmal mit Sänger Eddie Argos und Schlagzeuger Mikey B. von Art Brut.

Videos

Ähnliche Künstler