Album

Part One

Astrobotnia - Part One

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Don’t leave earth without it!

Von wegen die Zeiten des kostenlosen Downloads neigen sich dem Ende zu – jetzt geht erst richtig los. Das englische Rephlex-Label stellt mal eben drei fast vollständige bisher unveröffentlichte Ep´s ins Netz. Drei Ausschweifungen von Ambient bis Elektro.

Das laut dem englischen New Musical Express „coolste Record Label auf Erden“ Rephlex gehört ja auch niemand anderem als Aphex Twin. Demjenigen, der verantwortlich ist für die nicht mehr wegzudenkende Verschmelzung von Techno und Indie. Rephlex feierte im letzten Jahr seine 100ste Veröffentlichung mit der „Braindance“ Compilation, die mit Stücken von q-zig, Cylob, Squarepusher, Bogdan Razyinski oder AFX selbst unbedingt empfehlenswert ist. Gegründet in der Katerstimmung nach der berüchtigten „Criminal Justice Bill“ verfolgt Rephlex eine bis heute spärliche Informationspolitik. So ist nicht klar, wer hinter dem Projekt Astrobotnia steckt: Ein mysteriöser neuer Künstler? Eine Supergroup? Aphex Twin selbst, der es nach dem für seine Verhältnisse eher mittelmässigen „Drukqs“ noch mal wissen will? Die drei Ep´s werden im Juni bzw, Juli veröffentlicht und können hier in Best Of-Zusammenschnitten runtergeladen werden. (sz)

Ähnliche Künstler