Album

Parallax

Atlas Sound - Parallax

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die Eingängigkeit des Bradford Cox

Bei Atlas Sound gibt es keine musikalischen Grenzen. Vielmehr überlappen auf "Parallax" verschiedene Klangmuster und Genres. Mit dieser Technik ist ein erfrischendes Pop-Album gelungen.

Bei Atlas Sound handelt es sich um Deerhunter Sänger Bradford Cox, der unter diesem Pseudonym seit seiner Jugend Songs schreibt. In den letzten Jahren hat er diesen Namen vor allem genutzt um die Ideen verwirklichen zu können, die nicht für Deerhunter gedacht sind. 2008 ist sein erstes Soloalbum "Cox" erschienen. Mit "Parallax" steht der schmale Sänger, der am Marfan-Syndrom leidet, nun zum dritten Mal alleine mit seiner eigenwilligen Stimme im Mittelpunkt.

Cox selbst fokussiert hingegen den Song. Und er widmet sich jedem einzelnen bei "Parallax" mit Ausdauer, Konsequenz und bemerkenswerter Aufmerksamkeit. Manchmal psychedelisch und experimenteller, im anderen Moment trocken rockig oder sanft und intim. Das Ambiente ist jeweils fein abgestimmt und der junge Mann aus Georgia gibt mit seiner Stimme stets den passenden Ton an. Was bei "Parallax" unterm Strich bleibt, ist Popmusik. Eigen und erfrischend, unkonventionell und eingängig. Und dafür gebührt Cox mehr als ein kräftiger Applaus.

Alben

Ähnliche Künstler