Aktuelles Album

Verbs

Au - Verbs

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Kollektiv im Rausch

2009 scheint ein gutes Jahr für Bands zu werden, deren Definition von Schönheit sich nicht sofort erschließt. Animal Collective haben den Anfang gemacht, Grizzly Bear ziehen nach und irgendwo dazwischen tummelt sich das Kollektiv Au.

Au stammen wie Menomena, The Shins, M. Ward oder The Thermals aus der reichen Musiklandschaft Portlands, ganz im Norden der USA. "Verbs" ist das zweite Album des Kollektivs um Songschreiber Luke Wyland und fordert ein besonderes Maß an Aufmerksamkeit ein.

Die dichte Soundwelt von "Verbs" ist so eigenständig wie kohärent. "Verbs" fliegt an einem vorbei, und man nimmt nur einen Bruchteil dessen wahr, was Wyland und sein Kollektiv innerhalb von drei Tagen eingespielt haben. Wie Wellen schlagen die "Verbs" ans Ohr: Zirkusmelodien ringen mit dem Gesang der Sirenen, die  Wucht eines zwanzigköpfigen Chors mündet in Postrock. Mit "Sleep" schmeißt einen Luke Wyland am Ende alleine aus seinem Traum hinaus und stammelnd fragt man sich: "Was war das?" Die Antwort gibt´s, wenn man "Repeat" drückt.

Download & Stream: 

Alben

Videos

Ähnliche Künstler