... geht uns alle an

Audiolith Records - ... geht uns alle an

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Punk is not dead! Das lässt sich nachweisen, wenn man mal nach Hamburg-Bahrenfeld schaut, wo ein kleines Label an den Idealen des Punk festhält - und damit zunehmend Erfolge feiert. Wenn auch mit ganz anderen Mitteln als damals.

Audiolith Records wurde im Jahr 2003 von Lars Lewerenz gegründet, der bis dahin Bassist der Band Dos Stilettos war. Mangels adäquater Labels brachte er die Alben einiger befreundeter Bands kurzerhand selbst heraus. Bands wie The Dance Inc., Der Tante Renate, Egotronic, Frittenbude oder Bratze veröffentlichen seitdem auf Audiolith Records und definieren den Sound des Labels zwischen smartem Indiepop und rotzigem Electropunk.

Dabei ist das Prinzip Do-It-Yourself oberste Labelmaxime. Wie schon bei Punk Ende der 70er Jahre geht es bei Audiolith nicht um Geld und die größtmögliche Breitenwirkung. Es geht darum, zu tun, worauf man wirklich Bock hat und die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Es geht um ein Lebensgefühl und darum, eine gute Zeit zu haben.

Um nicht ständig mit einem Fuß in der Insolvenz zu stehen, nutzt Audiolith die digitalen Möglichkeiten konsequent und veröffentlicht seine Musik in erster Linie in Downloadshops, so kann man sich teure Produktionskosten sparen. Aber nicht nur mit Musik, auch mit Merchandising und dem Booking für seine Bands hält sich Audiolith über Wasser und zeigt, wie ein Indielabel im Jahr 2010 funktionieren kann. Vor allem wenn man über die Jahre nun auch einige Bands an Bord hat, die auch die großen Hallen problemlos füllen.

Tonspion präsentiert den kostenlosen Sampler "... geht uns alle an" von Audiolith mit allen wichtigen Bands des Labels zum Kennenlernen.

Tracklist:

01.Supershirt & Captain Capa - Tote Tiere
02.Saalschutz - Ravepunk für eine besser Welt (Treiber-Remix)
03.Ultrnx - Rockstr (GhettoSexXx-Remix)
04.The Dance Inc.- You Should Be On My Mind
05.Ira Atari & Rampue - Dance In The Rain
06.Egotronic - Ich kann nicht sagen (Randy Robot-Remix)
07.Bratze - Die Auswendigen Muster (Rampue-Remix)
08.Frittenbude - Porzellan
09.Plemo - DJ DJ (Ultrnx-Remix)
10.Juri Gagarin - Take Over (avec le Bratze)

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Audiolith Grow Old Stay Cool

Audiolith stoppt Verkauf ihres kompletten Musikkatalogs für 25 Euro

Spendenaktion wegen zu großer Nachfrage eingestellt
Eigentlich wollte das Independent-Label Audiolith bis zum 4. Dezember 2016 seine komplette Sammlung von über 1600 Songs mit Bands wie Frittenbude, Ira Atari und Feine Sahne Fischfilet für 25 Euro anbieten. Der Spendenaktion muss aufgrund zu hoher Nachfrage vorerst gestoppt werden.
Audiolith verschenkt 50 MP3s auf einen Schlag

Audiolith verschenkt 50 MP3s auf einen Schlag

Mit ClickClickDecker, Egotronic, Knarf Rellöm Trinity, Saalschutz, Olli Schulz u.a.
Manche Labels verschenken gelegentlich mal einen Download, um auf ein neues Album oder einen aufstrebenden Künstler neugierig zu machen. Das Label Audiolith treibt es nun auf die Spitze und verschenkt ein Paket mit ganzen 50 Songs.
Audiolith verschenkt 50 MP3s auf einen Schlag

Audiolith verschenkt 50 MP3s auf einen Schlag

Mit ClickClickDecker, Egotronic, Knarf Rellöm Trinity, Saalschutz, Olli Schulz u.a.
Manche Labels verschenken gelegentlich mal einen Download, um auf ein neues Album oder einen aufstrebenden Künstler neugierig zu machen. Das Label Audiolith treibt es nun auf die Spitze und verschenkt ein Paket mit ganzen 50 Songs.
Audiolith verschenkt 50 MP3s auf einen Schlag

Audiolith verschenkt 50 MP3s auf einen Schlag

Mit ClickClickDecker, Egotronic, Knarf Rellöm Trinity, Saalschutz, Olli Schulz u.a.
Manche Labels verschenken gelegentlich mal einen Download, um auf ein neues Album oder einen aufstrebenden Künstler neugierig zu machen. Das Label Audiolith treibt es nun auf die Spitze und verschenkt ein Paket mit ganzen 50 Songs.
Ausspioniert: Saalschutz

Ausspioniert: Saalschutz

Fünfmal mal nachgefragt bei der ersten Schweizer Garde der Popkultur
Tonspion-Redakteur Jan Schimmang stellt auf Tonspion regelmäßig verschiedenen Künstlern immer die gleichen fünf Fragen – und wird hoffentlich jedes Mal andere Antworten erhalten. Diesmal mit Flumroc und DJ M T Dancefloor, den beiden Herren von Saalschutz.