Untilted

Autechre - Untilted

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Abstraktion in Perfektion
Ende April, der Kölner Sensor Club, 01:30 Uhr. Die Lichter gehen aus und zwei Gestalten machen sich daran, der Clubanlage ihre Grenzen auf zu zeigen. Nahezu unbeweglich verharren sie hinter ihren Geräten, Baseball-Kappen tief ins Gesicht gezogen.

Autechre, Warp-Act der ersten Stunde, pflegen auch noch 2005 jene Verschrobenheit und jene Form von Eigenbrötlerei, die dafür sorgte, dass dieses Label über Jahre den State of the Art abstrakter Elektronik definierte. Gemeinsam mit Aphex Twin oder LFO haben sie den Sound von Warp über Jahre geprägt. Inzwischen sind Autechre beim Album Nummer Acht, „Untilted“, angelangt. Im Gegensatz zum Vorgänger machen sie sich wieder mehr auf die Suche nach Melodien im Gewitter der unkontrolliert zuckenden und wie Peitschenhiebe knallenden Beats. Die angedeuteten melodischen Fundstücke, wie sie auch in LCC anklingen, sind dabei ähnlich zart und von einer zerbrechlichen Melancholie geprägt, wie sie die ungleich poppigeren Boards Of Canada perfektioniert haben. Rob Brown und Sean Booth verstehen es immer noch vortrefflich, Equipment gezielt kollabieren zu lassen, Klänge aufzutürmen und in Kaskaden wieder abzutragen oder gleich einen Erdrutsch auszulösen, der alles auf den Kopf stellt. Autechre bleiben sich treu, sezieren die Beats, forschen nach der Perkussivität von Synthesizern und Drumcomputer und produzieren dabei immer noch: unvergleichlich untanzbare, unvergleichlich großartige Tanzmusik. (fs)
Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Aphex Twin veröffentlicht 110 Tracks als Free Download

Aphex Twin veröffentlicht 110 Tracks als Free Download

Geheime Veröffentlichung unter Pseudonym
Der britische Elektronikpionier Aphex Twin hat jahrelang nichts von sich hören lassen. Dass er trotzdem nicht untätig war, zeigt das riesige Soundarchiv, das er nun via Soundcloud als kostenlosen Download verfügbar macht. Es umfasst ganze 110 150 Tracks - achteinhalb Stunden Musik.
Last-Minute-Tickets fürs Oya Festival in Oslo 9.-13.8.2011

Last-Minute-Tickets fürs Oya Festival in Oslo 9.-13.8.2011

"Taking Oslo back" mit Kanye West, Lykke Li, Aphex Twin, James Blake, Fleet Foxes, Wu Lyf u.v.a.
Es ist keine einfache Zeit für die Bewohner von Oslo. Dennoch haben sich die Veranstalter des Oya Festivals entschieden, sich ihre Stadt zurück zu erobern und das größte Festival Norwegens wie geplant durchzuführen. Wir verlosen 1x2 Tickets fürs Oya Festival 2011 unter allen Tonspion Nutzern.
Zehn aus Zwanzig

Zehn aus Zwanzig

Voting erklärt Aphex Twins "Windowlicker" zum besten Track auf Warp Records
Im März haben wir über die Feierlichkeiten zum 20-jährigen Jubiläum von Warp Records berichtet. Inzwischen ist die Frist für das Voting der 20 besten Tracks der letzten zwei Jahrzehnte beendet und die ersten 10 Tracks für die Jubiläumscompilation stehen fest.
Warp Records wird zwanzig

Warp Records wird zwanzig

Label sucht die besten Tracks aus zwei Jahrzehnten
Eines der einflussreichsten Electronica-Labels feiert Geburtstag. Warp Records, 1989 in Sheffield gegründet, wird 20 Jahre alt und feiert den runden Geburtstag mit einer Doppel-CD. Neben den Betreibern des Labels haben auch Warp-Fans Gelegenheit dafür zehn Tracks auszusuchen.
Hingeschaut: Justice - Stress (Video)

Hingeschaut: Justice - Stress (Video)

Gewaltiger Streifzug durch Paris
"Stress", der Name ist Programm und das Video dazu starker Tobak Ob kalkuliert oder nicht, Justice dürften mit diesem Video in Frankreich für Kontroversen sorgen. Zu deutlich sind den meisten Pariser noch die Bilder der Aufstände in den Banlieus vor Augen.

Empfehlungen