Album

10 Years

Banco De Gaia - 10 Years

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Bahnfrei für den ICE Richtung Lhasa

"Banco De Gaia" bereichern die Musikszene seit nunmehr zehn Jahren mit allerfeinstem Multikulti-Dancefloor und Techno-Trips in ferne Welten. Zum Jubiläum hat die Band gleich mehrere MP3s ins Netz gestellt. Und die haben es in sich.

Erleuchtung in einem Mietshaus auf dem Lande zu finden ist letztlich zwecklos, all die Versuche führen sowieso ins Nirgendwo statt ins Nirwana. Aber wenn Dir schon das Ticket nach Dharamsala fehlt, um mit dem Dalai Lama persönlich zu philosophieren und Dir monotones Mantragebrumme ohnehin all zu eintönig erscheint, gewähren Banco De Gaia Abhillfe. Für den kurzen Tanzrausch und den knappen Blick hinein ins Nirwana des Irgendwos reicht es schon. Und Baby Cheesy, die liebt man halt mit ihren üppigen goldenen Käsebrocken in denen Dimensionslöcher dich auf einen Trip in andere Regionen und Welten ziehen, von denen deine misstrauischen Nachbarn bislang nur bei der Millionen-Frage bei „Wer wird Millionär“ gehört haben. Banco De Gaia, die Pioniere in der Produktion von musikalischen Hochgeschwindigkeitszügen als auch Bummelbahnen mit dem fernen Ziel Lhasa, haben mittlerweile viele Nachahmer gefunden. Seit nunmehr zehn Jahren ist Banco De Gaia-Mastermind Toby Marks im Geschäft, damals waren die Plattenläden jeder noch so kleinen Stadt von esoterischem Blubbertechno und Samplern, die Erleuchtung durch Tanz versprechen, noch verschont. Eine Sammlung seiner besten Musik ist jetzt mit „10 Years“ erschienen. Gleich 7 Songs daraus, darunter der Knaller „I Love Baby Cheesy“ kann man sich in optimaler Klangqualität von der Homepage der Band herunterladen und Zeit finden, sich zu überlegen, ob man der akkustischen Exkursion nicht eine richtige Reise folgen lassen sollte. Einfach ein bisschen sparen und dann die Zelte abbauen. Denn die Strassen der Welt liegen noch vor Dir und beginnen allesamt vor der eigenen Haustür. (os)

Alben

Ähnliche Künstler