Album

Baby Darling Doll Face Honey

Band Of Skulls - Baby Darling Doll Face Honey

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Direkte Gefühle

Das englische Trio klingt nach riesigen Röhrenverstärkern, nach geerdetem Rock, dem analogen Zeitalter. Wer mit der nervösen Gitarrenmusik der Gegenwart nichts anfangen kann, dem darf dieses Debüt nachdrücklich empfohlen werden.

Einflüsse wie Sixties-Southern-Rock, aber zugegebenermaßen auch die Retro-Welle der Neunziger Jahre, der Sound der White Stripes, sind auf "Baby Darling Doll Face Honey" nicht zu überhören. Der scheppernde analoge Klang wird in den Songs der Band Of Skulls wunderbar sexy durch die Vocals von Sängerin Emma Richardson konterkariert.

Wer sich davon einen Eindruck verschaffen will: Das Album erscheint im Januar 2010, auf der Homepage können bereits drei Songs im Stream gehört werden. So auch das hier verlinkte "Blood" - eine morbide, intensive Blues-Ballade.

Für viel Aufmerksamkeit sorgte ihr Beitrag für den Soundtrack von "Twilight - New Moon". Das sei ihnen gegönnt. Aber noch mehr bleibt zu offen, dass dieses Album so ankommt, wie es sich das verdient hat. Ist es doch eine absolut würdevolle Nachhilfestunde in puncto schnörkellosem, aber emotionalem Rock'n'Roll.

Alben

Videos

Ähnliche Künstler