Album

Sweet Silence

Barbara Morgenstern - Sweet Silence

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Alles auf Anfang

Zurück mit einem neuen Album, setzt Barbara Morgenstern auf Lockerheit und Luftigkeit, sowie komplett englischsprachige Texte und scheint sich verdammt wohl dabei zu fühlen.

Seit Mitte der 90er ist Barbara Morgenstern Teil der Berliner Elektro-Szene um Gudrun Gut und ihren Ocean Club. Durch viele Remixe und Features hat sie sich über die Jahre einen Namen gemacht. Aber auch ihr unverwechselbarer Gesang, untermalt von melancholischen, leicht angetrashten Keyboard-Sounds lässt sie aus der Masse herausstechen. "The Operator" oder die Großstadt-kritische Single "Come To Berlin" hat man auf jeden Fall schon häufiger mal gehört.

Nun bringt sie ihr inzwischen siebtes Album "Sweet Silence" raus, das wie üblich auf Gudrun Guts Label Monika Enterprise erscheint. Im Unterschied zu den sowieso schon sehr freundlichen Vorgängern klingt dieses Werk noch optimistischer. Die Single "Spring Time" zeigt das ganz gut. Unbeschwert galoppiert der Beat voran. Klingt wie Sonnenauf- und Untergang mit dem Berlin-Panorama im Visier. Um mit ihrer Musik wie viele ihrer Indie-Kollegen auch im Ausland auftreten zu können ohne für fragende Gesichter zu sorgen, hat sie nun ihre Texte auf die Weltsprache Englisch umgestellt. Und das steht ihren Songs ausgesprochen gut, auch wenn sich immer noch nicht jeder mit ihrer typischen Art zu singen wird anfreunden können.

Download & Stream: 

Alben

bm

Barbara Morgenstern - bm

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Berliner Wohnzimmerpop
Wie wohl keine andere steht Barbara Morgenstern für die Berliner Wohnzimmermusikszene, die Mitte/Ende der Neunziger Leben und Musik in besetzte Häuser und leerstehende Wohnungen brachte.
Nichts Muss

Barbara Morgenstern - Nichts Muss

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Warten, bis es von selbst geschieht
Lass dich ja nicht abschrecken. Lass dich nicht in die Irre führen. "Nichts muss" heißt nur so. Barbara Morgenstern gibt oft und ungern gehörten Floskeln Bedeutung. Drumherum: Strompop, gleichzeitig elegant und rau, nervös und entspannt - kurz: Schön.

Videos

Ähnliche Künstler