Good Advice

Basia Bulat - Good Advice

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Queen of Autoharp

Kanada ist bekannt für eine schimmernde Tradition herausragender Folkpop-Künstlerinnen. In die Riege um unter anderem Joni Mitchell und Alanis Morissette könnte sich in absehbarer Zeit nahtlos Basia Bulat einfügen. Unser Herz hat sie jetzt schon erobert.

Kanada verfügt über eine Reihe fantastischer Labels, die ihrerseits wiederum grandiose Küsntler aus heimischen Gefilden beherbergen. 

Constellations Records oder Secret City Records sind nur zwei schöne Beispiele. Letzteres beherbergt seit 2010 eine Folkpop-Sängerin, die hierzulande nur sehr musikaffinen Menschen ein Begriff sein dürfte. Hört man sich ihren absoluten Ohrwurm "Infamous" an, ist die Frage warum das so ist, viel mehr als nur gerechtfertigt.

Basia Bulat ist die Queen of Autoharp. Wir wissen aus dem Stehgreif von keinem, der/die hierzulande dieses exotische Dingsbums zu bedienen weiß. Und wenn sie ein was kann, dann ist es, dieses vorzüglichst zu beherschen. Das gepaart mit ihrem einnehmenden Stimmorgan macht aus ihren Popsongs kleine Hymnen, denen man sich kaum verschließen kann.

Wie sagt man so schön: in einer gerechteren Welt würde Basia Bulat im Radio rauf und runter laufen. Und wahrscheinlich tot gespielt werden. Also seien wir besser froh, dass es (noch) nicht an dem ist. 

Als ihre Einflüsse nennt Bulat Joni Mitchell, Carly Simon oder Ella Fitzgerald. Und doch hat sie rein stimmlich nur entfernt etwas mit ihnen gemein. Basia Bulat klingt wie Basia Bulat. Reminiszenzen sind nicht notwendig, zumal sie sich mit ihrem heute erscheinenden vierten Album "Good Advice" längst musikalisch gefunden hat. Das beweist sie auch mit der zweiten Singleauskopplung "Fool": 

Aufrichtige und ehrliche Lyrics verbindet sie mit ihrer Band, die aus zahlreichen Freunden besteht, zu einem enorm dicht klingenden orchestral angehauchten Kammerpop, gern auch mit allerhand Backgroundgesang wie in "Good Advice".

Es bleibt ihr zu wünschen, dass wirklich ausnahmslos alle Radiostationen dieser Welt auf Basia aufmerksam werden mögen. Und sie verdammt nochmal rauf und runter, und damit vermutlich tot spielen. Dann muss sie halt nächstes Jahr mit einem neuen Album nachlegen. Wenn das annähernd so gut ist wie "Good Advice" sind wir zufrieden.

 

Im April spielt Basia Bulat zwei Club-Shows nach Deutschland:

26.04. Köln - Tsunami Club
27.04. Berlin - Auster Club

Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Empfehlungen