Vava Voom

Bassnectar - Vava Voom

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Jump Up & Get Down

„Vava Voom!“, Bassnectar feuert aus allen Rohren. Neun Alben hat Lorin Ashton bereits veröffentlicht. In den USA moshen schon Zehntausende zu seinen basslastigen Produktionen, in Deutschland nimmt man ihn jetzt im Windschatten von Skrillex wahr.

Die langen Haare und das Interesse an Rock sind die beiden stärksten Verbindungen zwischen Bassnectar und Skrillex. Wie wichtig Ashton seine Erdung im Rock ist, zeigt sein „Pennywise Tribute“, das man zukünftig statt des Originals bei Toren durchs Stadion des VfB Stuttgart blasen sollte. In den anderen Tracks auf „Vava Voom“ betätigt sich Bassnectar auf zuletzt vernachlässigten Großbaustellen: „Ugly (feat. Amplive)“ beamt einen Zurück in die 90er , als unter der Bezeichnung Jump-Up Acts wie Aphrodite markante Samples mit Sägezahnbasslines koppelten, die vielen D'n'B-Heads zu poppig und zu gerade waren. „What“ ist dagegen ein bissiges Prodigy-Update, dessen Bassline fast so unangenehm klingt, wie der Ultraschall bei der Zahnreinigung.

Ob Bassnectar damit schon am nächsten Revival schraubt oder doch eher Dubstep auf Stadiontauglichkeit aufpumpt, ist nicht die Frage. Denn uneindeutig sind Bassnectar Tracks nicht. Es gibt in die Fresse, manchmal auch an der Grenze des Hörbaren, wenn wie in „Empathy“ hochfrequente Synthies verrückt spielen und man sich fühlt, als wäre man ein Coin in einem Super Mario Level. Aber für ältere Herrschaften jenseits der 30, die Rock noch mit handgemacht in einen Zusammenhang bringen, ist seine Form des Eskapismus nicht gemacht.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Was ist los bei Soundcloud?

Was ist los bei Soundcloud?

Streaming-Plattform sperrt Profile - und schweigt
Seit einiger Zeit läuft es nicht mehr richtig rund bei Soundcloud. Viele Musiker und DJs klagen lautstark über Sperren ihrer Accounts. Offenbar ist das erfolgreiche Berliner Start-Up ins Visier der Musikindustrie geraten. 
The Prodigy: Neues Album "The Day Is My Enemy" im März 2015

The Prodigy: Neues Album "The Day Is My Enemy" im März 2015

Neue Single und Festivaltour im Sommer
The Prodigy, wegweisender Dance-Act der 90er Jahre, kehren im März mit einem neuen Album zurück. Anschließend kommen die "Firestarter" auf Tour, auch nach Deutschland. Die ersten beiden Songs gibt's hier zu hören.
Skrillex: Neues Album "Recess" vorab in voller Länge streamen

Skrillex: Neues Album "Recess" vorab in voller Länge streamen

Debüt erscheint bereits am 14.03.2014
Rush-Release, Albumstream via App – Skrillex zieht alle Register, um die junge Kundschaft seiner hyperaktiven EDM-Tracks zufrieden zu stellen. Statt im old-fashioned Stream gibt es sein Album „Recess“ im Rahmen der Gaming-App „Alien Ride“ vorab zu hören - oder bei uns.
Jägermeister auf der Rennbahn

Jägermeister auf der Rennbahn

Tonspion präsentiert die Jägermeister Wirtshaus Tour in Hamburg und verlost Tickets!
Nächster Halt, Hamburg! Die Jägermeister Wirtshaus Tour bringt am 25. August zwei junge DJ-Talente in die Vereinskneipe der „Horner Rennbahn“. Wo sonst die Wettprofis Viererwetten austüfteln, welche Pferde als erstes die Ziellinie beim deutschen Derby überqueren, gehen Ende August The Toxic Avenger und Skrillex aus dem Sattel. Tonspion verlost 2x2 Tickets.

Empfehlungen