Angry Brigade

The Bear Quartet - Angry Brigade

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Zwischen Wut und Wehmut

Seit mehr als 15 Jahren stehen Matti Alkberg und seine Kollegen für das musikalische Genre, in dem Moneybrother & Co. mittlerweile große Erfolge feiern. Aber darüber keine Spur von Verdruss.

Stattdessen ist vor kurzem das 12. Werk des Bear Quartet auch in Deutschland erschienen. Dabei ist „Angry Brigade“ ein Album, das ziemlich unentschlossen ist. Eine Mischung aus scheppernden Gitarrenpoprock und anrührenden Low-Fi-Balladen. Einerseits melancholisch wie auf dem Opener „Put Me Back together“ oder dem hier vorgestellten „I´m Still Her“. Anderseits ungeduldig und – wie es der Albumtitel erwarten lässt – sehr wütend: mit heulender Gitarre und einem Schlagzeug, das sich fast überschlägt. So wie auf „Ask Me Don´t Ask Me“ oder dem nervenden „Last Verb“. Allerdings ist man das treibende Schlagzeug dann spätestens bei „Just Locals“ überdrüssig und erhofft sanfte Erlösung. Die bringt dann wider Erwarten doch noch das wunderbare „I Don´t Need Light“ – aufgrund Alkbergs stimmlicher Hingabe der vielleicht schönste Beitrag auf diesem Album. Und um abschließend noch einmal auf die Ausgangsthese dieses Textes zurückzukommen: Unentschlossenheit darf bisweilen auch als Synonym für Vielfältigkeit durchgehen. (js)

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Gut aufgelegt mit Moneybrother

Gut aufgelegt mit Moneybrother

Der schwedische Songwriter empfiehlt Highlights aus seinem Musikarchiv
In dieser Rubrik stellen Künstler unserem Redakteur Jan Schimmang jeweils drei Veröffentlichungen vor, die sie für hörenswert halten - egal ob Klassiker oder Geheimtipp. Diesmal mit Anders Wendin, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Moneybrother.