Last Sight Of Land

Bee And Flower - Last Sight Of Land

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Qualitätslounge zum Zurücklehnen
Zwei Menschen, zwei Städte und ein Album: „Last Sight Of Land“ klingt wie eine Lounge, die musikalische Welten vereint - und trotz dieser Vielschichtigkeit völlig in sich ruht.

Dana Schechter ist Multiinstrumentalistin und verließ vor rund drei Jahren ihren bisherigen Lebensraum New York City. Sie ging nach Berlin, in der Hoffnung kreativ fündig zu werden und in neuer Umgebung an dem zweiten Bee And Flower-Album zu werkeln. Gemeinsam mit Keyboarder Roderick Miller hatte sie das Debüt „What’s Mine Is Yours“ im Jahre 2003 veröffentlicht und verschiedenen Filmmusikkompositionen gearbeitet. Dieses Filmische und jenes Suchende meint man auf dem neuen Album „Last Sight Of Land“ stets zu hören. Das Grundgerüst hat das Duo mit dem zur Band gehörigen Produzenten Toby Dammit im früheren DDR-Fernsehzentrum aufgenommen. Interessant wurde es aber erst danach, denn alle weiteren Aufnahmen und Overdubs wurden über ein Jahr lang von vielen verschiedenen Menschen an den unterschiedlichsten Plätzen dieses Kontinents aufgenommen. Bluesig, jazzig, minimal, elektronisch, folkig, klassisch, avantgardistisch, orchestral und fragil. Das erscheint ungehört wie eine wilde Masse, ist aber eher eine alles umfassende und grenzenlose Lounge, die in sich ruht und zum Zurücklehnen einlädt. (bb)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Empfehlungen