Jonathan David

Belle & Sebastian - Jonathan David

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
leichtverdaulicher Pop aus Glasgow
Geradezu leidenschaftlich ist das Verhältnis ihrer Fans zu ihrer Musik. Und genauso leidenschaftlich ist die Abneigung ihrer Gegner. Die Musik von Belle and Sebastian erregt die Gemüter, so oder so.

Denn was manche für die große Songwriting-Kunst überhaupt halten, nämlich Easy Listening Popperlen zu schreiben, die vor Melodienreichtum und heiterer Ironie geradezu strotzen und die sich keines Trends bewusst zu sein scheinen, stößt anderswo auf taube Ohren. Belanglos, langweilig, erschreckend naiv lautet das Urteil, das viele über die Softpopper aus Glasgow fällen. Tatsächlich ist der schnelle Ruhm durch ihr vielgelobtes Album "If You`re Feeling Sinister" ein wenig verflogen und es ist ruhiger um die Band geworden. "Jonathan David" ist eine Single, die die Wartezeit aufs nächste Album, den Soundtrack zum Film "Storytelling" verkürzen soll und bietet Gelegenheit sich ein eigenes Urteil zu bilden in der alles entscheidenden Frage: Top oder Flop? (ur)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

FIBX 02 : Tonspion beim 10. Festival Internacional de Benicassim

FIBX 02 : Tonspion beim 10. Festival Internacional de Benicassim

Zwischen Berg und Meer sitzt der Tonspion, unzählige nette Menschen um ihn herum; er zieht am Colastrohhalm und hört schicke Musik. Das FIB hat zu seinem zehnten Geburtstag geladen und allerspätestens nach einem kurzen Blick aufs Line-Up ist ein Abschlagen unmöglich. Der zweite Festivaltag verspricht Lou Reed, Soulwax, Morrissey, Primal Scream.

Empfehlungen