Album

The Only Place

Best Coast - The Only Place

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
California Dreaming

Auch bei ihrem zweiten Album mögen es Best Coast catchy und poppig. Mit dem Titelrack zu "The Only Place" surfen Best Coast dort weiter, wo sie mit dem Debüt aufgehört haben: an der sonnigen Westküste der USA.

Ihrer Heimat Kalifornien sind Best Coast verfallen. Das bescheinigt das Debüt mit surfigen Lo-Fi-Pop und anhaftender Beach Boys-Romantik, sowie  einer Abbildung des Staates auf dem Cover. Zwei Jahre sind nach „Crazy For You“ vergangen. Inzwischen ist man zum Duo geschrumpft, es wurde ein Video unter der Regie von Hollywoodschauspielerin Drew Berrymore gedreht und Sängerin Bethany Cosentino hat ihre eigen Kleiderkollektion entworfen.

Egal wie viele Wellen Best Coast in der Zwischenzeit geschlagen haben, auch bei ihrem zweiten Album „The Only Place“ ist der sonnige Westküstenstaat ein zentrales Thema. Statt einer Katze, kuschelt diesmal ein Bär mit dem „Golden State“ auf dem Cover. Mit einem ersten Free Download vorab, verbreiten Cosentino und Bobb Bruno dazu ihre vertraute, entspannte Atmosphäre. Mit lockerem Drive und jeder Menge Popappeal, vertreibt das Duo lässig den letzten kalten Wintermuff und unterstreicht: es ist wieder Zeit für mehr Sonne, nicht nur in Kalifornien.

„The Only Place“ erscheint am 11. Mai 2012 und wurde von Jon Brion (Kanye West, Fiona Apple) produziert.

Download & Stream: 

Alben

How They Want Me To Be

Best Coast - How They Want Me To Be

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Kleines Dankeschön
Wann mit einem zweiten Best Coast Album gerechnet werden darf, ist nicht klar. Davon berichtet Sängerin Bethany Cosentino auf dem Blog der Band. Einen neuen Song gibt es allerdings trotzdem.

Videos

Ähnliche Künstler