Album

Cover Biffy CLyro - Wolves Of Winter

Biffy Clyro - Ellipsis

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Der Mix macht's

Ein Neuanfang sollte "Ellipsis" werden. Herausgekommen ist ein Abriss von Biffy Clyros musikalischer Entwicklung. Mal laut, mal leise aber immer unterhaltsam.

Kleine Häppchen und Drinks, Platten und diverse Poster sind in der Hotelsuite des Mandala Hotels in Berlin reichlich aufgebaut. Eine riesige weiße Couch steht in der Mitte. Als man das Zimmer betritt stehen zwei der drei Biffy-Jungs draußen auf dem Balkon und rauchen, scherzen gemeinsam mit der Promotion-Managerin und begrüßen einen mit einem breiten Grinsen in tiefstem schottischen Akzent. Da muss man schon genau hinhören. Zum Glück singt Neil Simon, der Mann am Mikrofon von Biffy Clyro in besser verständlichem Englisch, als er mit einem redet.

Nach ihrem 2013er Album und bislang größten Erfolg "Opposites" haben die Schotten von vornherein einen drastischen Wandel angekündigt. "Opposites" war bis in die kleinste Faser melodisch, poppig angehaucht, mit Harmonien, die sich ins Gedächtnis einbrennen. Auf "Ellipsis" geht es bandhistorisch gesehen wieder einen Schritt zurück. Schon die erste Single "Wolves Of Winter" gab vor ein paar Monaten die Richtung vor.

Biffy Clyro - Wolves of Winter - Video

In der Underground-Szene von Kilmarnock, einem Vorstädtchen von Glasgow, hat man damals seinen eigenen Stil gefunden: Zwischen Hardrock und einem Hang zu Weezer-esken Melodien stach man aus der Masse. Mit diesem Mix verbindet man Biffy Clyro noch immer und auch die neue Platte geizt damit nicht. Und neben den verspielten Harmonien finden wie in "Friends and Enemies" sogar - für eine Rockband - fast schon peinlich und viel zu pathetisch anmutende Kinderchöre Platz.

Dennoch ist "Ellipsis" gitarrenlastiger als der Vorgänger, mit Soundwänden, die Biffy Clyro den Stadien dieser Welt Tür und Tor öffnen könnten. Und weil sie als Liveband groß wurden, weiß das Trio, wie man ordentlich abliefert. Das siebte Album ist wieder einmal sehr abwechslungsreich, hat Ecken und Kanten, hat viele laute und einige intime ruhige Momente, aber auch den ein oder anderen kleinen pathetischen Fremdschämmoment.

"Ellipsis" erscheint am 08. Juli 2016 über Warner Music.

Download & Stream: 

Alben

Opposites

Biffy Clyro - Opposites

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Singles ohne Ende
Klotzen statt Kleckern: Auf ihrem neuen Album "Opposites" fahren Biffy Clyro alles auf, was man zum Eintritt in den Rock-Olymp benötigt. Selten zuvor lagen sich Alternative- und Pop-Klänge so innig in den Armen.
Revolutions//Live At Wembley

Biffy Clyro - Revolutions//Live At Wembley

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Live und in Farbe
Bereits seit 1995 sind Simon Neil und die beiden Brüder James und Ben Johnston unterwegs. Im Laufe seiner langen Karriere hat das Trio bisher fünf Studioalben und unzählige EPs veröffentlicht. Neben der umfangreichen Diskografie, können die Alternative Rocker nun auch auf ein Live-Album aus der Wembley Arena verweisen.
Infinity Land

Biffy Clyro - Infinity Land

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Gitarrenmusik mit Haken für Herzen
Biffy Clyro lösen Songstrukturen auf, schlagen abenteuerliche Haken, bedienen sich aus verschiedensten Stilschubladen. Und doch ist auch ihr aktuelles Album "Infinity Land" vor allem wunderbar eingängiger, kluger, schöner Poprock.
Blackened Sky

Biffy Clyro - Blackened Sky

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Himmelstürmer durchbrechen die Schallmauer
Wer sich mal wieder so eine richtig erfrischende Packung Gitarrensturm um die Ohren wehen lassen möchte, der ist bei der Formation Biffy Clyro richtig.

News

Album der Woche: Biffy Clyro - "Opposites"

Album der Woche: Biffy Clyro - "Opposites"

Jetzt die Alben der Woche für nur 5 Euro runterladen
Jede Woche stellen wir gemeinsam mit 7digital ein Album der Woche vor, das es für günstige fünf Euro zu kaufen gibt. Diese Woche hat uns Biffy Clyros wuchtiges Doppelalbum „Opposites“ am meisten überzeugt.
Die Nominierten für den Mercury Prize 2010

Die Nominierten für den Mercury Prize 2010

Preis für das beste britische Album wird im September vergeben
Unter ernstzunehmenden britischen Künstlern ist sie die wichtigste Liste und jeder möchte drauf. Auf der Shortlist des Mercury Preises stehen jetzt wieder zehn Namen von Bands, die in diesem Jahr fürs beste britische Album nominiert sind.

Videos

Ähnliche Künstler