Cover Biffy CLyro - Wolves Of Winter

Biffy Clyro - Ellipsis

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Der Mix macht's

Ein Neuanfang sollte "Ellipsis" werden. Herausgekommen ist ein Abriss von Biffy Clyros musikalischer Entwicklung. Mal laut, mal leise aber immer unterhaltsam.

Kleine Häppchen und Drinks, Platten und diverse Poster sind in der Hotelsuite des Mandala Hotels in Berlin reichlich aufgebaut. Eine riesige weiße Couch steht in der Mitte. Als man das Zimmer betritt stehen zwei der drei Biffy-Jungs draußen auf dem Balkon und rauchen, scherzen gemeinsam mit der Promotion-Managerin und begrüßen einen mit einem breiten Grinsen in tiefstem schottischen Akzent. Da muss man schon genau hinhören. Zum Glück singt Neil Simon, der Mann am Mikrofon von Biffy Clyro in besser verständlichem Englisch, als er mit einem redet.

Nach ihrem 2013er Album und bislang größten Erfolg "Opposites" haben die Schotten von vornherein einen drastischen Wandel angekündigt. "Opposites" war bis in die kleinste Faser melodisch, poppig angehaucht, mit Harmonien, die sich ins Gedächtnis einbrennen. Auf "Ellipsis" geht es bandhistorisch gesehen wieder einen Schritt zurück. Schon die erste Single "Wolves Of Winter" gab vor ein paar Monaten die Richtung vor.

Biffy Clyro - Wolves of Winter - Video

In der Underground-Szene von Kilmarnock, einem Vorstädtchen von Glasgow, hat man damals seinen eigenen Stil gefunden: Zwischen Hardrock und einem Hang zu Weezer-esken Melodien stach man aus der Masse. Mit diesem Mix verbindet man Biffy Clyro noch immer und auch die neue Platte geizt damit nicht. Und neben den verspielten Harmonien finden wie in "Friends and Enemies" sogar - für eine Rockband - fast schon peinlich und viel zu pathetisch anmutende Kinderchöre Platz.

Dennoch ist "Ellipsis" gitarrenlastiger als der Vorgänger, mit Soundwänden, die Biffy Clyro den Stadien dieser Welt Tür und Tor öffnen könnten. Und weil sie als Liveband groß wurden, weiß das Trio, wie man ordentlich abliefert. Das siebte Album ist wieder einmal sehr abwechslungsreich, hat Ecken und Kanten, hat viele laute und einige intime ruhige Momente, aber auch den ein oder anderen kleinen pathetischen Fremdschämmoment.

"Ellipsis" erscheint am 08. Juli 2016 über Warner Music.

Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Videopremiere: Foals - What Went Down

Videopremiere: Foals - What Went Down

Knalliger Vorbote des neuen Albums
Mit einem "Bang!" melden sich die Foals zurück. Die erste Single ihres neuen Albums macht Hoffnung auf einen musikalischen Höhepunkt im Musikjahr 2015.
Album der Woche: Jimmy Eat World – "Damage"

Album der Woche: Jimmy Eat World – "Damage"

Neues Album für 5 Euro runterladen
Jede Woche stellen wir gemeinsam mit 7digital ein neues Album vor, das es für nur fünf Euro zu kaufen gibt. Diese Woche zeigen Jimmy Eat World mit „Damage“, dass man auch mit Mitte 40 noch „Emo“ sein kann.

Empfehlungen