Aktuelles Album

Testament der Angst

Blumfeld - Testament der Angst

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Eintrag in die Popgeschichte

"Ein Kreis schließt sich. Nach sechzehn Jahren Blumfeld hat Autor, Sänger und Gitarrist Jochen Distelmeyer (...) beschlossen, die Band aufzulösen." Dürre Worte für einen, der seine Karriere vornehmlich auf Worte aufbaute.

So langsam haben sich die Wogen in der Blogosphäre wieder geglättet. Noch einmal sind all die Kontroversen, die Blumfeld mit schöner Regelmäßigkeit heraufbeschworen haben, diskutiert worden. Zum Teil mit ähnlicher Heftigkeit und Schärfe wie noch vor kurzem, anlässlich der Veröffentlichung des letzten, offiziellen Studioalbums "Verbotene Früchte". Es ist schon seltsam, wenn sich eine Band auflöst, die einen entscheidende Jahre des Lebens begleitet hat und stets den passenden Soundtrack dazu hatte: Die Wut und die Aufruhr der frühen Jahre, das Gefühl eingesperrt zu sein, in einem System, das nicht das meinige ist. Umzug, Wohnortwechsel, der Focus verschiebt sich von der Rebellion zum Hedonismus, zum Glauben an ein System namens Liebe. Blumfeld waren zur Stelle, packten die richtigen Worte in unpeinlich peinlich Musik und man wusste auf einmal ganz genau "wie Liebe sich anfühlt". Auf das Hoch folgte ein Tief, die Angst vor der Zukunft "und davor wie´s weiter geht". Doch hinter all den Grauen Wolken schimmert immer wieder Hoffnung. Im gleichen Jahr, in dem mit dem Ende der Spex wie wir sie kennen, eine bestimmte, auch politische Haltung verloren geht, nimmt auch jene Band ihren Hut, die für diese Haltung stand wie keine Zweite. Doch Blumfeld haben vorgesorgt und mit "Verbotene Früchte" schon einen möglichen Soundtrack für die nächste Generation geliefert. Ein schwacher Trost, aber es gibt sicher Schlimmeres als mit dem "Apfelmann" aufzuwachsen ... (fs)

Alben

News

Creepy Radiohead-Mash-Up

Creepy Radiohead-Mash-Up

Shining meets Radiohead meets DJ Koze
Eigentlich hat man das Mash-Up-Prinzip ja schon mehrmals für tot erklärt. Und dann kommt eins um die Ecke, das so zwingend ist, dass man doch an eine Zukunft der Verwursterei nicht zueinander passender Songs glauben möchte. So wie Okarolas DJ Koze-Radiohead-Mashup.
Das erste Video von Jochen Distelmeyer

Das erste Video von Jochen Distelmeyer

Der ehemalige Blumfeld-Sänger geht nun solo
Blumfeld sind Vergangenheit - und zweifelsohne ein Stück Musikgeschichte, das hierzulande bewegt hat. Der Sänger und Kopf der Hamburger Band hat nun sein erstes Soloalbum "Heavy" fertiggestellt, zu dem das erste Video ab sofort online zu sehen ist.
Jochen Distelmeyer: Erste Kostprobe aus Solo-Debüt

Jochen Distelmeyer: Erste Kostprobe aus Solo-Debüt

"Heavy" erscheint am 25. September 2009
Zwei Jahre nach Auflösung seiner Band Blumfeld, startet eine der umstrittensten Persönlichkeiten im deutschen Pop eine Solokarriere. Die erste Hörprobe lässt vermuten, dass Jochen Distelmeyer nahtlos da weitermacht, wo Blumfeld aufgehört haben.
Schlechte Nachrichten und Good News

Schlechte Nachrichten und Good News

Blumfeld trennen sich und Rage Against The Machine raufen sich zusammen
Die Nachricht, dass Michael Jackson gestützt vom Black Eyed Peas-Frontmann Will.i.am erste musikalische Stehaufversuche im Studio unternimmt, ist weder gut noch schlecht, sie ist belanglos. Wenn aber Blumfeld ihre Auflösung bekannt geben und Rage Against The Machine ihre Wiedervereinigung in Aussicht stellen, liegen gute und schlechte Nachrichten nah beieinander.
Ein Glück

Ein Glück

Kante hätten sich fast getrennt. Fast.
Die beliebten Hamburger Bands der Vor-Tomte-Generation veröffentlichen dieses Jahr allesamt gute Platten. Anfang August schließen sich Kante dem Sterne-Goldene Zitronen-Blumfeld-Tocotronic-Reigen an. In einer persönlichen Erklärung zu “Die Tiere sind unruhig“ erwähnt Bandmittelpunkt Peter Thiessen, dass sich seine Gruppe nach der letzten LP “Zombi“ beinahe aufgelöst hätte. tonspion.de hat nachgefragt.

Videos

Ähnliche Künstler