Album

Twisted Repairs

Bob Humid - Twisted Repairs

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Experimenteller Drum`n`Bass für Fortgeschrittene und Spezialisten

Mit stolpernden Beats und schrägen Tönen leistet Bob Humid aka Robert Feuchtl seinen Beitrag zum sophisticated Sound Of Cologne.

Es gibt offenbar nichts, was Herrn Feuchtl mehr langweilt, als gerade Beats und melodiös-harmonische Strukturen. Denn im Hundertstel-Sekunden-Bereich bewegen sich die nervösen Breaks des Feinmotorikers auf seinem Album "Twisted Repairs". "Das lässt die Synapsen tanzen, nicht Beine", so schreibt ein von mir geschätzter Kollege in seiner Album Review bei popkomm.de. Ja, das trifft wohl auch genau den Punkt und erklärt, warum mich derlei verschrobenes und vertracktes Soundgefrickel so diszanziert und unbeteiligt zurücklässt. Ganz im Gegensatz etwa zu dem sehr viel straighteren "Darker Angel", das mit der Engelstimme von Sängerin Olivia Steyaert aufgenommen wurde und im Vergleich zu den anderen Tracks, die es auf der Homepage von Bob Humid gibt, fast schon als eingängige Popmusik bezeichnet werden darf. (ur)

Alben

Ähnliche Künstler