Trenchtown Rock/The Anthology 1969-78

Bob Marley & The Wailers - Trenchtown Rock/The Anthology 1969-78

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Das unerreichte Frühwerk einer Reggae-Legende
Bob Marleys Songs sind hinreichend bekannt. Dennoch gibt es Veröffentlichungen, die aus der Flut von Marley-Compilations herausstechen. "Duppy Conqueror" ist eine solche.

Bob Marley & The Wailers waren bereits in den 60er Jahren Stars in Jamaika. Damals machten sie wie fast alle Bands der Insel Ska-Musik, eine frühe, schnellere Form von Reggae. 1969 trifft Marley auf den exzentrischen Studiotüftler und Reggae-Innovator Lee "Scratch" Perry und bittet ihn um Hilfe, denn seiner Band droht bereits ein Karriereknick. Perry hatte mit seiner Band The Upsetters und einem ganz neuen Sound bereits Erfolge in England vorzuweisen, was Marley schwer beeindruckte. Gemeinsam mit Perry und dessen Rhythmusformation revolutionieren die Wailers den Reggae. "Duppy Conqueror" wird ihr erster gemeinsamer Hit, den Perry dem Sänger Bob Marley auf den Leib schreibt. Bis 1971 erscheinen einige der besten Bob-Marley-Platten überhaupt. Der Rest ist Musikgeschichte: zwei Jahre später unterschreibt Marley einen hochdotierten Vertrag bei Island Records und wird weltweit zum ersten Reggae-Superstar, unter dessen übermächtigen Schatten viele weitere großartige Musiker einer kleinen Szene von Eingeweihten vorbehalten bleiben. Vom experimentierfreudigen Reggae-Guru Perry trennt er sich im Streit. Perry seinerseits bringt in den 70ern eine Reihe von Reggae und Dub-Klassikern heraus, die den Platten der Wailers in nichts nachstehen. Die Rechte vieler gemeinsam aufgenommener Songs sind bis heute ungeklärt, denn damals war eine Handshake-Vereinbarung in Jamaika durchaus üblich - an die sich die Beteiligten dann selbstverständlich sowieso nicht hielten. Perry verscherbelte viele Songs, ohne das Einverständnis von Marley zu holen. Das hat dazu geführt, dass eine Menge unsäglicher Zusammenstellungen auf den Markt geworfen wurden. Das Reggae-Label Trojan hat nun die Perlen aus der kreativsten Zeit von Bob Marley auf einer Anthologie zusammengefasst. Alle, die den wahren Bob Marley abseits seiner abgenudelten Radiohits kennenlernen möchten, werden mit dieser Zusammenstellung bestens bedient. (ur)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Bob Marley Doku ab 17.5. im Kino

Bob Marley Doku ab 17.5. im Kino

Regie führt Oscar-Preisträger Kevin Macdonald
Seit mehr als 30 Jahren ist Robert Nesta Marley tot, doch die Strahlkraft des Reggae-Superstars ist ungebrochen. Dem Phänomen Bob Marley geht jetzt eine Doku nach, die am 17.5. in die Kinos kommt, in der Marleys Familie und viele Weggefährten zu Wort kommen.
Neues aus dem Pop-Feuilleton

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Mit Bob Marley, Cat Stevens, Bootsy Collins und 1000 Robota
„Popschau“ - das ist unser wöchentlicher Blick ins Pop-Feuilleton. Welche Platten haben in der letzten Woche die Schreiber in den großen Redaktionen zu Lobeshymnen oder Schmähkritiken hingerissen? Was ist sonst noch passiert, und was macht eigentlich Bootsy Collins?
Mix-Mania IV

Mix-Mania IV

Noch mehr Downloads mit Annie, Kitsuné, Heavy Manners u.a.
Wie lang muss eigentlich ein Mixtape sein? Unter sechs Minuten bleiben JBAG mit ihrem Mix für die Kitsuné Maison 6 Compilation. Das bleibt aber die Ausnahme, Annie, The Hood Internet, Fantastic Planet und die Heavy Manners gehen über die lange Distanz.

Empfehlungen