Bon Iver

Bon Iver - Bon Iver

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Vom kauzigen Eigenbrödler des Debüts, ist auf "Bon Iver" auf den ersten Blick nicht viel zu erkennen. Justin Vernon ist mit seinem zweiten Album aber ein nicht minder schönes Werk gelungen.

Es ist bereits vier Jahre her, dass Justin Vernon alias Bon Iver, eine Ableitung aus dem Französischem "Bon Hiver" (Guter Winter), sein Debüt alleine in einer Jagdhütte im US-Bundesstaat Wisconsin aufgenommen. "For Emma, Forever Ago" sorgte mit seinem introvertierten Sound, den Stimmschichten und warmen Gitarrenakkorden für mehr als nur gute Kritiken. Gemeinsame Aufnahmen mit z.B. Kanye West haben dabei ihre Spuren hinterlassen.

Für sein zweites Werk trieb es den Singer/Songwriter nicht in die Einsamkeit. Zusammen mit seinem Bruder und ein paar Freunden wurde in seiner Heimatstadt Eau Claire an dem schlicht "Bon Iver" betitelten Nachfolger gearbeitet. Der reduzierte Folk des Debüts wird dabei mit dicken Soundschichten umlagert. Erhaben und schwebend leitet das wundervolle "Perth" mit seinem Marschrhythmus die neue Richtung ein. Gitarren, Bläser, Flöten, Streicher, Syntheziser oder Percussions, Vernon nutzt viel auf "Bon Iver", der seinen gewohnten Falsett-Gesang auch mal verlässt und tiefere Töne anstimmt.

Das Ergebnis ist ein komplexes, fragiles wie opulentes Album geworden, das jedoch nicht unübersichtlich oder verkopft wirkt und nur kurz zum Schluss in die schlimmsten 80er abrutscht. Doch das ist schnell vergessen und verziehen. Auch wenn sich Sound und Struktur Schichtenweise stapeln, bleibt die Tiefe von Vernons' Musik, die nichts an ihrer Intensität verloren hat.

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Bon Iver The Revolution

Justin Vernon singt mit der Band von Prince "Erotic City"

Kurioser Auftritt bei Rock The Garden Festival in Minneapolis
"The Revolution" hieß die Backing Band von Prince zu seiner besten Zeit zwischen 1982 und 1986. Bei einem Festival in Prince Heimatstadt Minneapolis spielten Wendy, Lisa und ihre Bandkollegen mit einem prominenten Gastsänger.
Sufjan Stevens Live

Konzertfilm: Sufjan Stevens - Carrie & Lowell live

Das Livekonzert zum persönlichsten Album des genialen Songwriters
Mit "Carrie & Lowell" hat Sufjan Stevens sein persönlichstes und vielleicht auch schönstes Album veröffentlicht. Jetzt kommt das Live-Album heraus begleitet von einem Konzertfilm, den ihr hier in voller Länge sehen könnt.
Musik Streaming Anbieter im Vergleich

Musik Streaming Anbieter im Vergleich

Alle wichtigen Streamingdienste im Netz
Streamingdienste bieten für eine überschaubare monatliche Pauschale den Zugriff auf Millionen von Alben und Songs. Mit Playlists und persönlichem Radio verändern sie grundlegend, wie und welche Musik wir hören. Hier die wichtigsten Anbieter im Schnellvergleich.
Justin Vernon live in Brooklyn (Videoscreenshot)

Bon Iver Europa-Tour abgesagt

Aus privaten Gründen: Alle Termine ersatzlos gestrichen
Mit einer Nachricht auf Twitter informierte die Band heute ihre Fans über die Absage ihrer ausverkauften Europa-Tour, die Konzerte in Berlin, Frankfurt und Hamburg sind ebenfalls betroffen.