Dust My Broom

Boozoo Bajou - Dust My Broom

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die neue Nürnberger Weltsicht
Aus dem beschaulichen Nürnberg kommt das beschauliche Duo Boozoo Bajou. Nach dem 2001 Debüt-Erfolg hat es vier Jahre gedauert, bis ein neues Album kam. Dubbiger Downbeat ist noch immer das Markenzeichen, doch engstirnig waren die beiden Produzenten nicht.

Sich Downbeat auf die musikalischen Fahnen zu schreiben ist ein heikles Thema. Die Grenzen zwischen langatmiger Belanglosigkeit und aufregender Smoothness sind gefährlich nah beieinander. Peter Heider und Florian Seyberth aka Boozoo Bajou gehen jener Gefahr aber durch einen Blick zurück aus dem Weg. Sie halten an originalen Dub-Traditionen fest und kommen so zu einem deepen, authentischen Sound. Die Frischzellenkur erfolgte durch den Abschied von instrumentalen Tracks. Einige, teilweise legendäre Gesangsgäste wurden ins Studio eingeladen und bescheren dem neuen Album „Dust My Broom“ eine internationale Note, die von London, Jamaika bis in die Country-Stuben der USA reicht. Reggae, Soul, Blues und Rhythm & Blues wird angerissen und sinnvoll neu zusammengesetzt. Selbst vor Tanzeinlagen mit Ragga-Sing-Sang wird sich nicht gescheut, wie der Track „Killer“ zeigt. Wenn so die Zukunft des Downbeat und Dub klingt, dann gibt es große Hoffnungen. (jw)
Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Video Still aus "The Spoils feat. Hope Sandoval" (Vevo)

Video: Massive Attack - The Spoils feat. Hope Sandoval

Neues Video mit Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett
Massive Attack waren die Wegbereiter des Trip-Hop und sind bekannt für ihre innovativen Videos. Ihr Neues zu "The Spoils feat. Hope Sandoval" mit Cate Blanchett in der Hautprolle ist da keine Ausnahme.
Massive Attack - Come Near Me (Video)

Massive Attack - Come Near Me (Video)

Neues sehenswertes Video der Trip-Hop-Veteranen
Massive Attack haben in ihrer Karriere mehrere wegweisende Musikvideos veröffentlicht. Dazu gehört auch das neue "Come Near Me". Hier könnt ihr das neue Video sehen. 
Massive Attack: Neues Album noch dieses Jahr?

Massive Attack: Neues Album noch dieses Jahr?

Die TripHop-Veteranen live in Berlin
Sie lassen sich mal wieder viel Zeit für ihr neues Album. Doch zumindest ist es bereits in der Mache, wie Massive Attack anlässlich ihres Konzerts beim Glastonbury Festival verlauten ließen. Das Duo spielt diesen Samstag im Berliner Tempodrom.
Massive Attack fordern ZeroDB

Massive Attack fordern ZeroDB

Triphopper setzen sich gegen Musik als Psychofolter zur Wehr
Seit den Vorkommnissen in Guantanamo weiß man, dass Musik als Folterinstrument eingesetzt wird. Darauf macht die Organisation ZeroDB mit ihrem ungewöhnlichen Protest aufmerksam. Prominente Unterstützung bekommt sie dabei von Massive Attack, die ihren Song „Saturday Come Slow“ für einen Kurzfilm, der sich mit der Problematik befasst, zur Verfügung gestellt haben.
Massive Attack streamen „Heligoland“

Massive Attack streamen „Heligoland“

Neues Album erscheint am 5. Februar
Kommenden Freitag veröffentlichen Massive Attack ihr fünftes Album „Heligoland“. Vorab lässt sich das Album komplett im Stream hören. Passend dazu kursiert im Netz momentan ein rarer Promo-Mix von Massive Attack aus dem Jahr 2002.

Empfehlungen