Dopamine

BØRNS - Dopamine

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Erwartungen übertroffen

BØRNS heißt im wirklichen Leben Garrett Borns, kommt aus Michigan und hat mit "Dopamine" im Oktober letzten jahres sein Debüt in den USA veröffentlicht. Freitag steht der offizielle Release auch bei uns ins Haus. Und das ist nicht weniger als eines der Pop-Alben des Jahres. Modern, frisch, vielseitig, individuell.

Quelle: FKP Scorpio Pressebereich (http://www.fkpscorpio.com/de/pressebereich/b-rns)
Quelle: FKP Scorpio Pressebereich (http://www.fkpscorpio.com/de/pressebereich/b-rns)


Foto: FKP Scorpio

BØRNS wurde auf den endlos vielen Plattformen, die das Musikbusiness beherbergt, sehr oft als das virale Phänomen 2015 gehandelt. Ein Newcomer, den viele auf der Rechnung haben und der mit seinem bisherigen Output reichlich hohe Erwartungen geschürt hat. Sein erster veröffentlichter Track '10.000 Emerald Pools', ein perfekter Popsong, der sowohl ins Gehör als auch ins Bein geht, erregte in Bloggerkreisen vor einem Jahr riesiges Aufsehen.

BØRNS' Musik versprüht bis in die kleinsten Haarspitzen dieses melancholische Gefühl, überall nur nicht hier am richtigen Ort zu sein. Sein Mix aus Folk, Glam und Elektro-Rock, unterlegt von seinem Falsett-Gesang ließ die Künstlerseele aus Michigan zu einem der aufsehenerregendsten Newcomer dieser Tage avancieren.

Nun ist etwas eingetroffen, das so nicht zu erwarten war. Das Album von BØRNS ist, trotz des enormen Drucks, den er mit seinen vorab veröffentlichten Tracks selbst aufgebaut hatte, einfach großartig geworden.

"Dopamine" ist moderner Pop, den man sich besser heute als morgen in die Rotation der Mainstream-Radiostationen wünscht. Ein Gewinn wäre es auf jeden Fall. Ob es so kommt, darf bezweifelt werden. Noch läuft die Promo-Maschinerie nicht auf Hochtouren. Es wird also noch ein Stück dauern bis wirklich jeder mit dem Namen BØRNS etwas anfangen kann.

Die Bandbreite auf "Dopamine" reicht dabei von funkigen Disconummern ("Dopamine") über sphärische, pianogetragene Songs ("The Emotion") bis hin zu elektronischen Popnummern mit unverschämt eingängigem Refrain wie in "Past Lives".

Garret Borns ist eine absolute Künstlerseele. Mit dem Piano im Wohnzimmer groß geworden, tauschte er sein Appartment in New York City mit einem Baumhaus in Los Angeles, nur um zu schauen, wie sich das auf seine musikalische Kreativität auswirkt.

Macht euch bereit für jemanden - da leg ich mich fest - den in einem Jahr jeder kennen wird. Ihr habt einen Vorteil. Ihr kennt ihn jetzt bereits. Vor allen anderen.

Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Empfehlungen