Limit Of Love

Boy & Bear - Limit Of Love

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Die Australier sind in ihrer Heimat längst gefeierte Stars. Am 30.10.2015 kommt ihr drittes Studioalbum "Limit Of Love" auch bei uns heraus.

Rückblickend muss man feststellen: die große Zeit der Indie-Folk Bands, die Ära der langhaarig-zotteligen, mit Drei-Tage-Bart, Karo-Hemd und verschmitztem Lächeln bewaffneten Akustikgitarrenträger, ist vorbei. Und wenn selbst Mumford & Sons vom Folk zum, wie sie es nennen, Rock übergegangen sind, muss wohl was dran sein.

Braucht die Welt also ein weiteres Album einer Folk-Rock Band? Wenn die Folk-Band Boy & Bear heißt, defintiv ja! Und was die Welt vor allem braucht ist Humor. Den haben die Jungs mit dem Video zu "Walk The Wire" bewiesen.

Sicherlich eins der einfallsreichsten Musikvideos des Jahres

Bei Boy & Bear treffen drei ehemalige Frontmänner jeweils eigener Bands aufeinander, drei verschiedene Arten, Songs zu schreiben, unterschiedliche musikalische Einflüsse und Vorlieben. Beinahe unglaublich, dass dabei so etwas harmonisch-ausgeglichenes herauskommt. Und genau dieser Punkt, der bei zu großen Egos einzelner Akteure auch ganz schnell mal zur Auflösung statt zum Erfolg führen kann, der ist es, den diese Band so interessant macht.

Die Bandbreite auf "Limit To Love" reicht von sanft-poppiger Lagerfeuerromantik ("Hollow Ground") bis hin zur E-Gitarrenlastigen Rock-Nummer ("Walk The Wire"). Der Gesang - gern auch mal dreistimmig, weil jeder der Jungs nicht nur auf ihrem jeweiligen Instrument überzeugt - kanalisiert das wohlig warme, durch Banjo, Akustik- und E-Gitarren sowie Drums aufgebaute Feeling.

"Limit To Love" ist nach "Moonfire" und "Harlequin Dream" ihr drittes Studioalbum. Das Debüt stieg auf Anhieb auf Platz zwei der australischen Charts ein, die beiden Nachfolger toppten das ganze noch und enterten die Spitzenposition. In ihrer Heimat also gefeierte Stars, lässt der Bekanntheitsgrad in good old Germany noch Luft nach oben. Das ändert sich hoffentlich bald.

"Limit Of Love" ist in Australien bereits draußen und wird bei uns am 30.10. über Nettwerk erscheinen.

Download & Stream: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Fleet Foxes covern Robyn

Fleet Foxes covern Robyn

Wie aus einem Fake eine echte Freundschaft wurde
Vorgestern tauchte eine Coverversion von Robyns "Dancing On My Own" von den Fleet Foxes im Netz auf. Zwar entpuppte sich das ganze als Fake, doch daraus entwickelt sich nun offenbar eine schöne Freundschaft.
Neues aus dem Pop-Feuilleton

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Mit Björk, Flea, dem BuViSoCo, Sepalot und viel Bart
Florian Schneider hat sich für Tonspion wieder durch das Pop-Feuilleton geblättert. Die Entdeckungen der Woche: Björk klingt nach Atemtherapie, Flea träumt Hippiekram, Vollbärte sind der neue Biedermeier, deutsch zu singen auch und passend dazu gibt’s noch Volksmusik mit Sepalot.
Oya Festival 2011: Taking Oslo back

Oya Festival 2011: Taking Oslo back

Mit Kanye West, James Blake, Fleet Foxes, Sharon Jones, Lykke Li, Guided By Voices, Kyuss Lives! u.a.
"Taking Oslo back": unter diesem Motto fand in der vergangenen Woche das größte Festival Norwegens in Oslo statt - trotz des furchtbaren Attentats auf das Land und seine Menschen vor drei Wochen. Und die Mission ist geglückt: das Oya 2011 war ein friedliches und stimmungsvolles Festival-Highlight dieser Saison.
Last-Minute-Tickets fürs Oya Festival in Oslo 9.-13.8.2011

Last-Minute-Tickets fürs Oya Festival in Oslo 9.-13.8.2011

"Taking Oslo back" mit Kanye West, Lykke Li, Aphex Twin, James Blake, Fleet Foxes, Wu Lyf u.v.a.
Es ist keine einfache Zeit für die Bewohner von Oslo. Dennoch haben sich die Veranstalter des Oya Festivals entschieden, sich ihre Stadt zurück zu erobern und das größte Festival Norwegens wie geplant durchzuführen. Wir verlosen 1x2 Tickets fürs Oya Festival 2011 unter allen Tonspion Nutzern.
Tonspion Jahresrückblick 2008: Björn Bauermeister

Tonspion Jahresrückblick 2008: Björn Bauermeister

2008 feat. Why?, Get Well Soon, The Notwist, Bon Iver, Peter Fox, Bodi Bill, Fleet Foxes
Jährlich grüßt das Murmeltier und fragt: Was war gut, wer hat enttäuscht und wovon möchte man lieber niemals wieder hören? Björn Bauermeister schaut zurück und verrät, was für ihn unter dem Strich und in überwiegend guter Erinnerung geblieben ist.