Album

Three Easy Pieces

Buffalo Tom - Three Easy Pieces

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die nächste Reunion

Gerade wurde die große Smashing Pumpkins-Reunion verkündet, da geht es in Sachen 90er-Helden schon wieder weiter. Mit "Three Easy Pieces" erscheint dieser Tage das erste Album der amerikanischen Indie-Rock-Legende Buffalo Tom seit knapp zehn Jahren.

Streng genommen hatte sich die Band um Mastermind Bill Janovitz nie offiziell aufgelöst, aber nach dem letzten regulären Album "Smitten" im Jahre 1998 hätte wohl kaum jemand mit einem Comeback gerechnet, auch wenn die Band in der Zwischenzeit in den USA vereinzelt gefeierte Live-Auftritte absolvierte. Nun erreicht uns über Blue Rose Records ein seltsam zeitloses Album, das sicherlich das Zeug hat, das Publikum zu spalten. Wenig hat sich geändert am Sound der Band. Nach wie vor klingen die Gitarren wie in besten Grunge-Zeiten. "Three Easy Pieces" ist ein Album, dem man die letzten zehn Jahre Musikgeschichte schlicht nicht anhört. Alte Fans können also bei Songs wie dem downloadbaren Titelstück "Three Easy Pieces" oder "Bad Phone Call" ins Schwelgen geraten, jüngere Semester können vielleicht mit dem immer etwas angeschrägten, gerne auch schleppenden Sound der Band eher weniger anfangen. Wirklich neu ist die stärkere Einbindung von Bassist Chris Colbourn, der einige Stücke singt und beispielsweise bei "Renovating" auch neuen Schwung erzeugt. Für 90er-Nostalgiker ist diese Platte sicherlich ein Muss, für alle anderen immerhin eine gute Zeitreise. (cw)

Download & Stream: 

Alben

Ähnliche Künstler