London Zoo

The Bug - London Zoo

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Apokalypse in Dub

Seit Jahren forscht Kevin Martin an der musikalischen Umsetzung der Apokalypse. Nach Ausflügen in Metal, Free-Jazz, Dub und Techno scheint Martin am Ziel angekommen zu sein. "London Zoo" ist ein düster dröhnender Hybrid aus Dubstep und Dancehall.

Kevin Martin ist ein rastloser Geist, immer auf der Suche nach dem Abseitigen, dem Bösen, dem Schmerzhaften in der Musik. Im "London Zoo" von The Bug treffen Martins knüppelharte Beats auf die anklagenden Vocals von Warrior Queen oder Tippa Irie. Laut geht es zu im "London Zoo", in dem die Freaks und Nachteulen längst den Aufstand proben und ausschwärmen um die Stadt an sich zu reißen.

"London Zoo" ist Musik für die Nacht und aus der Nacht geboren, Musik, in der es beständig regnet und mit einer Attitüde, die keinen Widerspruch duldet. Man möchte mit der apokalyptischen Welt des Kevin Martin, in der und aus der heraus diese Tracks entstehen, nicht tauschen. Dabei wohnt ihr eine unheimliche Kraft inne, die sich auf allen Ebenen das Recht heraus nimmt, nicht einverstanden zu sein. Mit den Verhältnissen. Mit der herrschenden Soundästhetik.

Florian Schneider / Tonspion.de

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Burial lüftet Geheimnis

Burial lüftet Geheimnis

Anonymer Mercury-Prize-Favorit gibt sich erstmals zu erkennen
Unter seinem Pseudonym Burial hat er es in die allererste Liga des Dubstep geschafft und ist Favorit für den diesjährigen Mercury Prize, noch vor Radiohead. Nun lüftete der geheimnisvolle Produzent seine wahre Identität.
Wie war´s eigentlich... beim Exit Festival?

Wie war´s eigentlich... beim Exit Festival?

Sex Pistols, Primal Scream, The Hives und 500 andere Bands rocken Serbien
Wie wird man einem viertägigen Spektakel gerecht, das auf 16 Bühnen innerhalb von vier Tagen knapp 500 Acts präsentiert? Verknappung statt ausschweifendes Reviewing ist die Devise, hier chronologisch die Gewinner und Verlierer des viertägigen Festivals in Serbien, dem Hotspot des britischen Festivaltourismus.
Wie war´s eigentlich... beim Exit Festival?

Wie war´s eigentlich... beim Exit Festival?

Sex Pistols, Primal Scream, The Hives und 500 andere Bands rocken Serbien
Wie wird man einem viertägigen Spektakel gerecht, das auf 16 Bühnen innerhalb von vier Tagen knapp 500 Acts präsentiert? Verknappung statt ausschweifendes Reviewing ist die Devise, hier chronologisch die Gewinner und Verlierer des viertägigen Festivals in Serbien, dem Hotspot des britischen Festivaltourismus.