Soliloquy

Up, Bustle & Out - Soliloquy

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Barfuß im Wüstensand

Seit 1994 befinden sich Up. Bustle & Out auf musikalischer Weltreise. Insbesondere ihre letzten beiden Trips nach Istanbul und Mexico hat die beiden einzigen konstanten Mitglieder, Rupert Mould und David Fell, nachhaltig beeindruckt. „Soliloquy“ versucht die konsequente Mischung von Ost und West.

Flamencogitarre, türkischer Gesang, ein sanft blubbernder Dub-Groove – scheinbar gegensätzliches wirkt bei Up, Bustle & Out ganz natürlich. Wäre der Begriff nicht so abgegriffen, man könnte die Songs auf „Soliloquy“ als Weltmusik bezeichnen. Einflüsse und Musiker aus den verschiedensten Regionen der Welt bringen Mould und Fell unterwegs und im Studio zusammen und basteln daraus Songs, in denen Istanbul und Bogota wie Nachbarstädte klingen.

Allerdings haben sie es bei „Soliloquy“ ein bisschen zu ruhig angehen lassen. Die 17 Songs des Albums grooven im Zeitlupentempo, als hätte man die Beteiligten vor der Aufnahme auf einen Marathon durch die Wüste geschickt. Trotz Klimaerwärmung herrscht in Mitteleuropa keine derart große Hitze, dass die Siesta flächendeckend eingeführt würde. Die heißesten Stunden des Tages, wenn jede Bewegung Schweißausbrüche zeitigt, sind die Momente, in denen man gerne zu „Soliloquy“ greift. An die Energie ihrer beiden letzten Ausflüge nach Mexico und Istanbul kommt das elfte Up, Bustle & Out-Album jedenfalls nicht heran.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler